KiGis-Specials-Brunch

Brunch, Frühstück, Mädelsabend, Sommer, Ostern, Muttertag, Themenseite Brunch – Rezepte, Tipps und Ideen

Süße und herzhafte Buffetideen

Kann es etwas Schöneres geben, als Zeit mit Freunden oder der Familie zu verbringen? Wir finden nicht und laden deshalb zum Brunch ein! Dabei lässt sich nicht nur wunderbar quatschen, sondern vor allem stundenlang lecker schlemmen. Von selbst gebackenem Brot über raffinierte Aufstriche bis hin zu feinem Gebäck und erfrischenden Smoothies haben wir euch in diesem Artikel eine große Auswahl an Rezepten zusammengestellt. Wie wäre es zum Beispiel mit köstlichen Käsestangen, pikanten Tomatenwaffeln oder French Toast-Muffins? Wir wünschen guten Appetit!

Auf das Frühstück könnt ihr absolut nicht verzichten, auch wenn es eigentlich schon Zeit fürs Mittagessen ist? Halb so wild! Kombiniert einfach beide Mahlzeiten miteinander und macht einen ausgiebigen Brunch draus. Brunch stammt aus dem Englischen und entsteht aus der Kombination von "breakfast" und "lunch", also Frühstück und Mittag. Deshalb darf es beim Brunch neben frischen Brötchen und Müsli auch herzhafte und sogar warme Speisen geben. Auf den folgenden Seiten haben wir euch auch die besten vegetarischen Brunch-Rezepte zusammengestellt. Klickt euch durch, lasst euch für den nächsten Brunch inspirieren und habt viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen!

Ihr habt's eilig? Springt direkt zu diesen Brunch-Infos:

Anlässe zum Brunchen

Flattern bei euch auch immer mehr Brunch-Einladungen ins Haus? Kein Wunder! Wir Deutschen lieben es zu frühstücken und zu brunchen, deshalb wird so mancher Familien-Kaffee mittlerweile vom Brunch abgelöst, zum Beispiel zum Geburtstag, rund um die Feiertage zu Weihnachten und vor allem zu Ostern. Ostern ist mit Abstand der beliebteste Termin zum Brunchen, deshalb findet ihr hier unten auch einen ganzen Artikel nur mit österlichen Brunch-Ideen.

Brunch-Ideen zu Ostern

Brunch gibt einem nicht nur bei großen Anlässen die Möglichkeit mal wieder ausgiebig zu schlemmen und sich gemütlich zu unterhalten - auch der Junggesellenabschied oder einfach mal wieder "die Mädels treffen" sind ideale Gelegenheiten. Manchmal ist es einfacher alle zu einem Brunch-Vormittag zusammenzubringen, als an einem Abend, an dem alle überlegen müssen wer fährt, wer die Kinder ins Bett bringt oder wer noch nicht woanders eingeladen ist. Für viele ist so ein Brunch also zeitlich die perfekte Lösung. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass ihr Freunde und Familie mit neuen Rezepten überraschen könnt, ohne euch zwischen herzhaft und süß entscheiden zu müssen. In diesem Artikel findet ihr noch jede Menge Rezepte, aber wenn ihr's eilig habt, findet ihr hier schon mal direkt alle süßen und herzhaften Gerichte, die sich für einen Brunch eignen.

Was kann ich für den Brunch vorbereiten?

Brunchen macht nicht nur richtig viel Spaß und ist lecker, sondern lässt sich auch prima vorbereiten. Den Einkauf könnt ihr schon einige Tage vorher erledigen, aber auch einige Speisen und Snacks können am Vortag vorbereitet werden. Kuchen, Salate, Aufstriche, Dips oder Desserts eignen sich dafür besonders gut. Wenn ihr den Tisch auch schon am Vortag deckt, spart ihr euch eine Menge Zeit und Arbeit am Tag des Brunches. Vorbereitung ist das A und O, damit ihr nicht die ganze Zeit in der Küche steht, während eure Gäste genussvoll schlemmen. Viele Gerichte könnt ihr auch schon am Vortag zubereiten, wie zum Beispiel die Käse- oder Wurstplatte oder auch Aufstriche und Salate sowie Kuchen und Desserts. Rezepte für all diese Sachen findet ihr weiter unten in diesem Artikel. Die vorbereiteten Speisen sollten dann bei maximal 5 Grad im Kühlschrank gelagert werden. Solltet ihr notfalls einige warme Sachen bis zum Beginn warm halten müssen, empfehlen wir euch das bei etwa 65 Grad im Ofen.

Mengen berechnen für Brunch und Buffet

Natürlich hängt die Verteilung der Mengen stark von der Anzahl der Gäste ab, aber hier gibt es ein paar Grundregeln:

  • ältere Menschen und Kinder essen meist weniger
  • Männer essen eher etwas mehr ;)
  • an warmen Tagen werden mehr leichte Gerichte verzehrt und an kalten Tagen eher warme Sachen
  • von schnell verderblichen Sachen lieber weniger machen, von lange haltbaren Gerichten oder solchen, die ihr gut einfrieren könnt, eher mehr (z.B. Brot)
Achtet darauf, dass es auch entsprechend vegetarische oder vegane Alternativen gibt, vielleicht sogar ein paar mehr, denn die sind mittlerweile auch bei Fleischessern beliebt. Wenn ihr noch vegetarische oder vegane Rezepten zum Brunchen sucht, dann schaut euch doch mal diese Artikel an:

Vegetarischer und Veganer Brunch

Welche Buffet-Arten gibt es?

Nachdem ihr euch überlegt habt, was ihr zum Geburtstags- oder Sonntags-Brunch servieren möchtet, stellt sich die Frage, wie das ganze Essen und die Getränke angerichtet werden können. Im Grunde gibt es dafür zwei Möglichkeiten: Entweder ihr stellt alle Köstlichkeiten auf den Esstisch, sodass sich die Gäste bequem im Sitzen bedienen können oder ihr habt so viel Platz, dass ihr das Buffet auf einem separaten Tisch aufbauen könnt. Wenn ihr euch zwischendurch etwas bewegen und ab und zu aufstehen wollt, dann ist der separate Buffet-Tisch perfekt. Wer lieber in gemütlicher Runde sitzt und kein Problem damit hat, die unterschiedlichen Platten und Teller rumzureichen, kann die Gerichte auch auf dem Tisch verteilen. Grundsätzlich solltet ihr beim Brunch ein kalt-warmes Buffet zusammenstellen, denn ihr deckt ja auch das Mittagessen mit ab.

Schöne Tischdeko für den Brunch

Den Tisch könnt ihr nach Belieben dekorieren. Besonders schön sind frische Blumen, Kerzen oder Teelichter und hübsche Servietten. Wer es gerne etwas eleganter mag, der kann zusätzliche eine Tischdecke aufdecken. Wichtig ist, dass sich eure Gäste wohlfühlen und einen tollen Tag in gemütlicher Atmosphäre genießen! Ein kleines Gastgeschenk kommt immer gut an. Die Geschenke könnt ihr einfach auf den Platz legen und damit in die Deko einbauen oder am Ende verteilen.

Gastgeschenke
Wie wäre es mit einem kleinen Tütchen gefüllt mit Süßigkeiten oder einem Keks mit dem Namen oder einem Gruß darauf, auch Glückskekse sorgen für Unterhaltung.

Wann sollte der Brunch starten?

Der beste Tag für den Brunch ist definitiv der Sonntag. Da haben die Geschäfte nicht auf und die meisten Gäste auch am Vormittag frei. Nicht umsonst fahren die meisten Restaurants ihre großen Brunchangebote zum Sonntagsbrunch auf. Wir machen das aber lieber zu einem günstigen Preis am heimischen Esstisch.

Ladet eure Freunde am besten zwischen 10 und 11 Uhr ein. Zu der Uhrzeit habt ihr morgens noch Zeit für letzte Vorbereitungen und könnt eure Gäste dann ganz entspannt in Empfang nehmen. Auch für Langschläfer ist der späte Vormittag perfekt. Wie lange ihr dann gemütlich zusammensitzt, ist euch überlassen und ergibt sich meistens von selbst. Plant aber ein, dass die Leute, wenn sie erst zusammensitzen, oft auch bis in den Nachmittag hinein bleiben.

Was können Gäste mitbringen?

Wir alle haben doch die Art Freunde, die unbedingt etwas mitbringen möchten und uns etwas Arbeit abnehmen wollen. Doch was eignet sich dafür am besten? Eigentlich könnt ihr alles mitbringen lassen, was sich gut verpacken und transportieren lässt und was nicht unbedingt warm gegessen werden muss. Fingerfood ist super, aber auch Salate, Kuchen oder selbst gemachte Dips und Aufstriche. Schaut doch mal die Rezepte in diesem Artikel durch, was ihr gerne hättet und schickt sie einfach an die Person weiter!

Brot und Brötchen selber backen

Ein ofenfrisches Roggenbrot, feine Sonntagsbrötchen, Baguettes, Brezeln oder Käsestangen: Frische Backwaren dürfen beim Brunchen nicht fehlen. Schließlich sind sie die Basis für all die köstlichen Aufstriche und Beläge. Billige Aufbackbrötchen sind da ein No-Go. Fahrt lieber zum Bäcker und holt Brot oder Brötchen backfrisch und knusprig-warm! Wenn ihr eure Freunde aber mal so richtig begeistern möchtet, dann solltet ihr auf jeden Fall Brot, Brötchen und Co. selbst backen! Noch dazu könnt ihr hier auch mal neue Sorten ausprobieren und ihr spart sogar Geld.

Mmh, wie das duftet! Wenn ihr Brötchen oder Brot selbst backt, dann habt ihr gleich zweimal etwas davon: zum einen den herrlichen Duft während des Backens und später natürlich das köstliche Gebäck. Und wer von euch schon einmal Brötchen oder Brot gebacken hat, weiß, dass es eigentlich ganz einfach geht. Mit dem richtigen Rezept schmecken eure Backwaren mindestens genauso lecker wie aus der Bäckerei um die Ecke. Unsere besten Rezepte für Backwaren findet ihr hier:

Die besten Rezepte für Brot & Brötchen

Für Brot und Brötchen braucht ihr etwas Geduld. Denn: Der Teig braucht immer Zeit zum Ruhen und muss oft an einem warmen Ort für mehrere Stunden gehen. Fangt also rechtzeitig mit der Zubereitung an, am besten schon amVortag! Nachdem ihr den Teig zur Seite gestellt habt, könnt ihr die Zeit prima für andere Brunch-Vorbereitungen nutzen.

Rezepte für süße Teilchen

Rezepte für Trendgebäck

Backwaren richtig aufbewahren

Damit Brot und Brötchen schön frisch bleiben, solltet ihr das Gebäck am besten in einem Tontopf aufbewahren. Ton reguliert nämlich die Feuchtigkeit und verhindert, dass die Backwaren austrocknen. Sie halten so fünf bis sechs Tage ohne zu schimmeln. Wichtig: Lagert Brot, Brötchen und Co. niemals im Kühlschrank - dort trocknen sie nur aus und verlieren die Frische.

Aufschnitt-Platten mit Käse, Wurst und Co.

Besonders gut lassen sich schon am Vortag Platten vorbereiten und einfach mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Die Garnitur solltet ihr aber erst kurz vorm Servieren drauflegen, damit sie nicht welk oder matschig wird. Eine schöne Käseplatte mit verschiedenen Sorten von Scheiben- oder Schmelzkäse kommt bei jedem gut an, gerade, wenn Vegetarier unter den Gästen sind. Frischkäse solltet ihr wie die Aufstriche in kleine Schälchen füllen und einen kleinen Löffel oder ein Messer dazulegen. Für eine Wurstplatte solltet ihr gängige Sorten wie Salami- und Schinkenvariationen mit Mortadella, Hähnchenbrustfilet, Lachsschinken und Wurstpasteten kombinieren. Wollt ihr auch Fisch anbieten und fragt euch gerade welchen Fisch man zum Brunch wählen sollte? Auch hier empfehlen wir euch eine Platte und zwar mit Räucherfisch wie Räucherlachs oder Graved Lachs, Schillerlocken, Sprotten, Heilbutt oder Räucheraal. Eine kleine Ausnahme sind Rollmöpse, aber auch diese sind ja nicht roh. Auf rohen Fisch wie Sashimi solltet ihr unbedingt verzichten, denn beim Brunch stehen die Platten über mehrere Stunden draußen, die Kühlkette wird dabei zu lange unterbrochen (es sei denn, ihr hab Profi-Equipment) und es besteht die Gefahr von Salmonellen. Also Finger weg von rohem Fisch auf dem Brunch-Buffet!

Stattdessen könnt ihr eure Gäste mit selbstgemachtem Aufstrich begeistern, sei es Nutella oder Marmelade, Auberginencreme oder Kräuterbutter - wir haben mal die leckersten Rezepte hier für euch zusammengestellt:

Unsere Aufstrich-Lieblinge

Müsli und Cerealien zum Brunch

Müsli zum Brunch? Warum nicht! Kernig-gut und voller wichtiger Nährwerte sind Müslis, Frühstücksbowls, Porridge und leckere Oats. Dabei werden die einzelnen Zutaten (außer bei Oats) nicht schon fertig in Schüsseln gegeben (sonst wird es ja matschig), sondern einzeln aufgestellt, damit sich jeder sein Lieblingsmüsli zusammenstellen kann. Ein Vorteil so eines Cerealien-Buffets ist, dass man sich Nüsse, Granola, Joghurt und Co. auch als Toppings für andere Gerichte vom Buffet schnappen kann - für die Pancakes zum Beispiel. :) Unsere Favoriten für Müsli, Oats und Co. zeigen wir euch hier:

Rezepte für Oats

Rezepte für gesunde Bowls

Rezepte für Müsliriegel und Co.

Welcher Salat eignet sich für den Brunch?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Salaten als sättigende Beilage (z.B. Nudel-, Reis- oder Kartoffelsalat), Gemüsesalat, Obstsalat und Aufstrichsalat wie Geflügel-, Käse- oder Eiersalat. Wir haben euch für jede Kategorie mal ein paar besonders leckere Rezepte zusammengestellt. Stellt euer Buffet am besten aus Salaten der verschiedenen Kategorien zusammen, denn nur sättigende Salate wählen nicht alle, wenn es auch frische Brötchen gibt und ein paar Gemüsesalate kommen immer gut an, gerade bei den Gästen, die vielleicht auf ihre Figur achten wollen. Bei Salaten mit Mayonnaise und Co. empfehlen wir euch größere Mengen lieber auf mehrere Schüsseln aufzuteilen und später aus dem Kühlschrank nachzufüllen, dann sehen sie nicht so schnell unappetitlich aus. Und für die Mayonnaise ist es auch besser. Wenn ihr über einen Obstsalat nachdenkt, dann kommt ihr hier direkt zu Rezepten und Tipps rund um die Obstauswahl für den Brunch.

Rezepte für sättigende Salate

Rezepte für Gemüsesalate

Rezepte für Aufstrichsalate

Warme Speisen für's Brunchbuffet

Gerade weil Brunch auch das Mittagessen mit einschließt, sollten auch warme Gerichte Teil des Buffets sein. Hier bieten sich aus der Frühstücksecke fluffige Omeletts, leckere Quiches, Pancakes, Waffeln, Crumble und Frühstücksauflauf an. Für Eier und Waffeln haben wir in den Rezepten auch Tipps, wie man schneller große Mengen zubereiten kann. Natürlich könnt ihr auch andere Aufläufe und Fleischpfannen oder Suppen auftischen. Wir haben euch da mal etwas zusammengestellt:

Rezepte für Pancakes, Waffeln & Co.

Aufläufe & Co.

Eier: gekocht, gerührt & pochiert

Spieße und Fingerfood

Da man mehrere Stunden mit dem Essen verbringt und man nach den ersten Runden vielleicht doch nur noch ein bisschen naschen möchte, solltet ihr auch Fingerfood bereithalten. Kleine Spieße oder anderes Fingerfood eignen sich dafür am besten. Außerdem sehen die kleinen Snacks auf einem Buffet toll aus und finden auch in nicht so hungrigen Kindern imer dankbare Abnehmer. Ein weiterer Pluspunkt: Die Kleinigkeiten sind ideale Probierhäppchen. Traut euch also ruhig ungewöhnliches und neues Fingerfood zu servieren! Wir hätten Spinat-Käse-Bällchen, pikante Tomatenwaffeln, Erdbeer-Frischkäse-Pralinen oder herzhafte Macarons im Angebot. Wollt ihr warme Häppchen servieren, könnt ihr sie auch am Vortag vorbereiten und kurz vorher einfach bei 130 Grad im Ofen noch mal 5-10 Minuten erwärmen. Klebrige oder etwas fettigere Häppchen serviert ihr am besten auf Spießen, einem Cracker oder in Papierförmchen. Dafür solltet ihr dann aber auch einen kleinen Behälter für die Reste bereitstellen.

Fingerfood-Ideen für den Brunch

Kuchen und Desserts

Bei Frühstück und Brunch treffen auch immer zwei Gruppen aufeinander: diejenigen, die herzhaft frühstücken und die, die es lieber süß mögen. Deshalb solltet ihr auch Kuchen und Süßspeisen einplanen - sei es als Mahlzeit oder als Nachtisch. Das Beste ist, dass sich Desserts und süßes Gebäck prima vorbereiten lassen. Ein paar Ausnahmen gibt es natürlich: Waffeln, Pancakes und Co. solltet ihr ganz frisch zubereiten und noch warm servieren - meistens ist das aber schnell gemacht (bei Waffeln z.B. wenn man sie, wie in unserem Rezept, im Ofen zubereiten kann)!

Die besten Kuchen zum Brunch

Die leckersten Desserts zum Brunch

Welches Obst zum Brunch

Damit man auch etwas Leichtes zwischendurch hat, bietet es sich ebenfalls an, ein bisschen frisches Obst zu haben. Gerade, wenn es so viel Auswahl gibt und die Gerichte ja auch nach ein paar Stunden noch schön aussehen sollen, bietet sich statt einer fein geschnittenen Obstplatte eher ein Obstkorb an. Falls etwas übrig bleibt, ist es so zumindest länger haltbar. Dabei solltet ihr darauf achten, dass ihr Obstsorten wählt, die man ohne langes Schälen und Schneiden schnell und einfach essen kann. Dafür bieten sich Beeren, Äpfel, Pfirsiche, Nektarinen oder Weintrauben an. Auf jeden Fall die Früchte vorher waschen! Wollt ihr Melone oder Ananas anbieten, solltet ihr diese dennoch vorschneiden, denn niemand hat auf die Schnelle ein so großes Messer zur Hand oder die Muße sich dem mühseligen Schneiden oder Schälen zu widmen. Bei diesen Obstsorten müsst ihr euch auch keine Sorgen machen, dass sie schnell nicht mehr schön aussehen, denn sowohl Melone als auch Ananas enthalten viel Wasser und werden nicht braun. Wollt ihr etwas exotisches und besonders dekoratives anbieten, dann lasst euch in eurem Obstladen Sternfrucht oder Drachenfrucht vorbestellen. Allgemein gilt: Obst nicht neben den Gefäßen mit den warmen Speisen platzieren, denn es schmeckt frisch und kühl einfach besser als lauwarm mit Fleisch- oder Fischgeruch. Wenn ihr über einen Obstsalat plant, dann schaut euch auf jeden Fall mal diese Rezepte an!

Rezepte für Obstsalate

Getränke zum Brunch

Getränke solltet ihr natürlich auch nicht vergessen. Kaffee steht immer ganz vorne auf der Liste. Wer keinen Kaffee mag, kann natürlich auch Tee bekommen. Viele freuen sich aber auch über einen Orangensaft, am liebsten frisch gepresst (mit so einer elektrischen SaftpresseANZEIGE geht's schneller und sauberer als von Hand). Und da ein Brunch meist mit einem Anlass zum Feiern verbunden ist - und sei es nur, dass man sich mal wieder sieht, kommen auch Sekt oder Mimosas (Sekt mit Orangensaft) infrage oder ihr probiert einen dieser raffinierten Drinks. Wie wäre es mit einem fruchtigen oder einem grünen Smoothie oder einer selbst gemachten Limo? Probiert unsere Favoriten aus und kürt selbst euren Lieblings-Drink!

Die besten Drinks zum Brunch

Alle süßen Brunchrezepte

Alle herzhaften Brunchrezepte

Alle Rezepte für Spieße und Fingerfood

Alle Rezepte für Brot & Brötchen

Alle Rezepte für Aufstrich & Brotbelag

Alle Salat-Rezepte

Alle Rezepte für Kuchen & Kleingebäck

Alle Rezepte für Desserts

Alle Rezepte für Drinks zum Brunch

Alle Rezepte für Waffeln, Pancakes & Co.