Gesunde Alternative Veganes Nutella ohne Palmöl

Ich habe heute eine einfache vegane Nutella-Variante für euch. Die solltet ihr unbedingt mal ausprobieren!

Rezept für vegane Nutella

​Viele verzichten auch aus anderen Gründen als Zucker und Fett auf den beliebten Schokoladenaufstrich, denn Nutella enthält Palmöl. Aber warum ist Palmöl schlecht? Ganz einfach, dieses wird in der Industrie als billiges Fett verwendet und Experten glauben, dass es die Entstehung von Krankheiten wie Diabetes, Gefäßverkalkung, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigt. Außerdem werden dafür Wälder gerodet und damit der Lebensraum von Orang-Utans und Tigern zerstört.

Zutaten für ein kleines Glas

  • 200 g Haselnüsse
  • 2 EL Kakaopulver (am besten Backkakao)
  • 1 EL Kokosöl
  • 150 ml ungesüßte Mandelmilch
  • 18 g Vanillezucker
  • 8 EL Zucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Röstet die Haselnüsse indem ihr sie auf ein Blech mit Backpapier verteilt und sie für 10 Minuten in den bei Ober-/Unterhitze auf 200°C vorgeheizten Ofen schiebt. Lasst sie nicht aus den Augen, denn sie verbrennen schnell! Die Haselnusshaut wird beim Rösten etwas dunkler und platzt auf, wenn sie jedoch fast schwarz wird, sind die Nüsse verbrannt.
  2. Legt nun die Nüsse in ein feuchtes Küchenhandtuch und rubbelt sie damit ab. Dadurch entfernt ihr die Schalen, wenn ein paar dran bleiben, ist das aber nicht schlimm.
  3. Werft die Nüsse in die Moulinette und zerkleinert sie 2-10 Minuten bis die Masse etwas dicker wird.
  4. Gebt nun das Kokosöl hinzu und mixt die Masse noch mal 10-15 Minuten, bis sie schön cremig ist.
  5. Nun könnt ihr von Hand Kakao, Milch und die restlichen Zutaten unterrühren und nach Belieben verfeinern - vielleicht mögt ihr die Schokocreme ja scharf und wollt ein bisschen Chili dazu? Kein Problem - macht euer eigenes Nutella daraus!

Wie erkenne ich Palmöl auf der Zutatenliste und wo ist Palmöl enthalten?

Palmöl wird bei der Herstellung von Butter und Margarine verwendet und steckt deshalb oft auch in Schokolade, Brotaufstrich, Fertiggerichten und sogar in Babynahrung! Ihr erkennt es auf der Zutatenliste als "Palmöl" oder "pflanzliches Fett (Ölpalme)". Viel besser sind andere pflanzliche Öle wie zum Beispiel solche aus Sonnenblumen, Walnüssen, Kürbiskernen, Leinsamen, Raps oder Kokos.

Ich habe mich für meine gesunde Nuss-Nougat-Creme für Kokosöl entschieden. Und hier gibt's das Rezept, natürlich vegan.

Auch ein Nutella Ersatz schmeckt übrigens am besten auf einer Scheibe selbst gebackenem Brot.