Milch mit Kurkuma Golden Milk

Statt des morgendlichen Kaffees solltet ihr es mal mit goldener Milch versuchen. Was das eigentlich ist und wie ihr sie zu Hause nachmachen könnt, erfahrt ihr hier.

Golden Milk

Mandelmilch, Erbsenmilch und nun goldene Milch, oder manchmal auch besser bekannt als Kurkuma Latte? Was wie ein Fantasiegetränk aus einem Film mit Kleopatra klingt, kann schon bald auf eurem Küchentisch stehen. Wer von euch kennt den Food-Trend schon? Also, ich bin ganz begeistert und habe gleich das Rezept für euch aufgeschrieben!

Zutaten für eine Tasse

  • Milch
  • 3/4 TL Kurkuma-Pulver
  • 1/2 TL gemahlener Pfeffer
  • 1/2 TL Honig

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in einem Topf kurz zum Kochen bringen, etwas ziehen lassen und fertig ist die goldene Milch alias Kurkuma oder Golden Latte!

Statt des Kurkuma-Pulvers könnt ihr auch eine frische Kurkuma-Wurzel oder eine Paste für die Zubereitung des Drinks verwenden. Diese Produkte sind aber meist intensiver als das Pulver, weshalb ihr dann weniger davon verwenden solltet. Wer auf Schärfe steht, kann frischen Ingwer in die Milch geben - schmeckt super lecker!

Übrigens: Der Pfeffer verstärkt die Aufnahme der wertvollen Bestandteile des Kurkumas, während der Honig eine angenehme Süße in das Getränk bringt. Wer mag, kann stattdessen auch Agavensirup oder Kokosblütenzucker verwenden. Und wenn ihr eure goldene Milch lieber laktosefrei und vegan zubereiten möchtet, könnt ihr statt Kuhmilch natürlich auch pflanzliche Milch wie Mandelmilch, Sojamilch oder Haselnussmilch mit den Gewürzen mischen. Bei der veganen Variante dann natürlich auch den Honig ersetzen ;-)

Noch ein Tipp: Sollten draußen eher sommerliche Temperaturen herrschen, die nach einer Abkühlung verlangen, dann gebt einfach ein paar Eiswürfel mit in den Drink. Und schon ist eine leckere Erfrischung, die dazu noch gesund ist, fertig!

Gesunde Wirkung von Kurkuma

Verantwortlich für den Namen und schließlich auch die gelbe Farbe der goldenen Milch ist das Gewürz Kurkuma. Das Gewächs ist mit dem Ingwer verwandt und soll außerdem eine entzündungshemmende und magenfreundliche Wirkung haben. Nach einem üppigen Essen kann Kurkuma sogar Völlegefühl entgegenwirken und ist somit das perfekte Abschlussgetränk für eine Dinnerparty.

Auch Rheuma- und Arthrosepatienten können sich die schmerzstillende Eigenschaft des Gewürzes zunutze machen.