Osterbrunch - tolle Rezepte und praktische Tipps

Brunch geht immer - vor allem zu Ostern. Wir haben unsere Rezeptfavoriten gesammelt und um nützliche Tipps ergänzt. So gelingt der Osterbrunch!

Osterbrunch Tipps und Rezepte

In diesem Artikel findet ihr:

Klar, haben alle Feiertage irgendwie mit Essen zu tun, aber welche Mahlzeit im Fokus steht, hängt vom Anlass ab. An Weihnachten geht's die ganze Zeit um Abendessen und Mittagsmenüs, zu Ostern hingegen konzentrieren wir uns voll auf das Frühstück - wie früher. Denn das war das Einzige, was uns als Kinder noch vom Eiersuchen trennte. Auch jetzt noch kommt die ganze Familie Osterfrühstück oder Brunchzusammen an einen Tisch mit vielen Leckereien. Sucht ihr auch noch Tipps und leckere Osterbrunch-Rezepte? Dann wird euch dieser Artikel sicher helfen.

Tischdeko zu Ostern

Die Tischdekoration macht den Brunch zu Ostern perfekt. Hier dürft ihr ordentlich in den Farbtopf greifen: Legt bunte Tischdecken auf und stellt Tulpen, Narzissen oder Veilchen auf den Tisch! Ostergras, bunte Eier und gemusterte Servietten dürfen auch nicht fehlen. Mit dieser Anleitung für selbst gestrickte Eierwärmer, könnt ihr sie gleich noch als Platzkarten benutzen. Modern sieht es auch aus, die selbst bemalten Eier auf kleinen Vasen oder Kerzenhaltern zu drapieren und sie so in Szene zu setzen. 

Wann sollte der Brunch zu Ostern beginnen?

Die optimale Startzeit für einen Brunch zu bestimmen, ist manchmal schwierig. Einige der Gäste sind Langschläfer, andere sind zur selben Zeit schon halb verhungert, weil sie ein frühes Frühstück gewohnt sind. Da es sich um einen Brunch und nicht um ein Frühstück handelt, solltet ihr trotzdem nicht zu früh beginnen, da der Mittagshunger schließlich auch noch abgedeckt werden soll. Ladet eure Gäste also in etwa für um 10 oder 10:30 Uhr ein, damit das Frühstück direkt starten kann, der Übergang zum Mittagessen aber fließend bleibt. Stellt euch drauf ein: mindestens ein Gast beschwert sich sowieso über die zu frühe und einer über die zu späte Anfangszeit. Also ist es um so wichtiger, dass ihr was leckeres zu essen auftischt um sie zu besänftigen. Zu Ostern dreht sich dabei natürlich alles um Eier, Möhren und Hasen. Hier kommen unsere Rezepte für den Osterbrunch.

Süße Rezepte für den Osterbrunch

Ein traditionelles Osterlamm ist ein dekorativer Hingucker auf jeder Ostertafel. Hier erfahrt ihr warum das Lamm zu Ostern gehört und welche traditionellen Rezepte noch zu Ostern gehören, seht ihr jetzt:

Rezept für Osterlamm

Brötchen in Hasen-Form

Beliebt bei großen und kleinen Gästen: Kauft einfach Frischteigbrötchen und rollt sie nach dem Auspacken noch einmal rund zu einer Kugel. Setzt die Teigkugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und schneidet nun mit einer sauberen Schere an der Vorderseite der Brötchen oben Öhrchen in den Teig hinein. Zum Schluss drückt ihr unterhalb der Ohren mit einem Kochlöffelstiel zwei Augen ein und schon können die kleinen Hasenbrötchen in den Ofen.

Hier findet ihr noch weitere süße Desserts zu Ostern.

Herzhafte Rezepte für den Osterbrunch

Eier kann man nicht nur kochen oder braten. Es gibt viele Zubereitungsmöglichkeiten für Ei, die dich vielleicht überraschen werden. Besonders im Trend ist seit einigen Monaten das Pochieren von Eiern, zum Beispiel für Avocado-Toast. Wie das genau geht, verrät euch Kerstin im Video.

Damit könnt ihr zum Beispiel das hier zubereiten:

Rezept für Eggs Benedict-Frühstück

Getränke für den Osterbrunch

Klassisch wird zum Frühstück natürlich Kaffee, Tee, Kakao und Orangensaft gereicht. Stellt aber sicher, dass auch Mineralwasser und ein paar exotischere Säfte da sind. Für den frühlingshaften Touch eignen sich auch Glaskaraffen mit infused Water - also Wasser mit Früchten oder Kräutern darin, zum Beispiel Erdbeeren und Basilikum oder Minze und Zitronenscheiben. Ein Hingucker sind außerdem dekorierte Eiswürfel. Füllt dazu einfach Wasser in eine Eiswürfelform und legt eine Himbeere, Erdbeerstücke oder essbare Blüten in jedes Würfel-Abteil mit hinein, bevor ihr sie einfriert. Ob ihr Alkohol anbieten wollt, müsst ihr individuell entscheiden: Beim Frühstück kann ein Glas Sekt gereicht werden, zum Mittagessen ein leichter Wein. Oder wie wäre es mit einem leckeren Möhren-Bananen-Smoothie?

Zutaten Möhren-Bananen-Smoothie (12 Portionen):

  • 10 Bananen
  • 20 Möhren
  • 5 Kiwis
  • Wasser

Zubereitung:

  1. Schält die Früchte und gebt alles in einen Mixer. Püriert die Zutaten, bis eine sämige Flüssigkeit entstanden ist.
  2. Gebt so viel Wasser zu der Mischung, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  3. Abschmecken könnt ihr den Smoothie mit Zucker, Honig oder Vanille.

Und was an Ostern auf keinen Fall fehlen darf, ist natürlich der gelbe Likör und deshalb verraten wir euch hier unser bestes Rezept für Eierlikör:

Außerdem kann man ihn prima in diesem Rezept für österlichen Cocktail verarbeiten: 

Ostereier verstecken

An Ostern bunt gefärbte Ostereier zu verstecken gehört zu den wichtigsten Traditionen. Hier könnt ihr lesen warum man Eier zu Ostern verschenkt und hier steht warum Ostereier bunt gefärbt werden. Wir haben übrigens tolle Tipps zum Ostereier Dekorieren und Ideen für's Einfärben und Bemalen von Hand. Wer seine Ostereier natürlich färben möchte, wird hier fündig.

Auch beim Osterbrunch steht irgendwann die Ostereiersuche auf dem Programm. Wer sich gute Verstecke ausgedacht hat, beweist Kreativität – und außerdem wird die Suche dadurch natürlich viel spannender. Achtet aber darauf, dass für jede Altersklasse passende Verstecke dabei sind. Kindern sollte es nicht zu schwer gemacht werden, bunte Eier, Schokolade und Osternester zu finden, sonst verlieren sie schnell den Spaß. Für große Kinder oder Erwachsene darf es ruhig ein bisschen knifflig werden. So kann die ganze Familie mitfiebern. Je mehr es zu verstecken gilt, desto schwieriger wird es, sich alle Verstecke zu merken. Deshalb entweder zu Zweit Osterhase spielen (einer wird sich schon erinnern) oder direkt einen Plan malen, damit man sich im Mai nicht über den merkwürdigen Geruch verfaulter Eier statt sprießender Blumen im Vorgarten wundern muss. Wenn mehrere Kinder gleichzeitig suchen sollen, empfiehlt es sich die Suchgebiete abzustecken, damit nicht die falschen Geschenke gefunden werden und sich Enttäuschung breit macht, wenn sie einem anderen Kind gegeben werden. Falls die Eltern nicht selbst ein Körbchen dabei haben, kann es sinnvoll sein ein kleines hübsch dekoriertes Bastkörbchen zur Hand zu haben z.B. den Blumenstreukorb von der letzten Hochzeit.

Verstecke im Garten oder Park:

  • im Baum
  • im Blumenbeet (mit Eiern passend zur Blumenfarbe)
  • im Gras (gerade bei grünen Eiern etwas für Adleraugen)
  • im Gebüsch
  • in einer Hecke
  • im Vogelhäuschen
  • in der Dachrinne
  • auf der Garage
  • in der Gießkanne
  • im Briefkasten

Gerade zu Ostern ist das Wetter noch nicht so verlässlich, also seid gerüstet, damit das Eier Verstecken im Garten nicht ausfallen muss. Wir haben die kreative Verstecke in Haus und Wohnung für euch gesammelt:

Verstecke im Haus:

  • im Blumentopf
  • auf Bilderrahmen
  • auf Deckenlampen
  • in der Geschirrspülmaschine
  • im Backofen
  • neben den Shampoo-Flaschen in der Dusche
  • in Schuhen
  • hinter Sofakissen

Wollt ihr Erwachsenen etwas zu Ostern schenken, könnt ihr auch diese süßen Osternester als Geschenke oder zur Deko auf den Tisch stellen. Selbst gemacht, versteht sich:

Anleitung für osterliche Tischdeko

Unterhaltsame Spiele und Geschichten für den Osterbrunch

Mit diesen Tipps und wissenswerten Sachen über das Osterfest, wird der Brunch sicher nicht langweilig.

Wenn ihr nach den Ostertagen noch viele Eier übrig habt, schaut euch doch mal unsere Rezepte mit Eiern an! Und wenn ihr euch nicht sicher seid, ob die Eier noch gut sind, erfahrt ihr hier mehr zur Haltbarkeit von Eiern und wie man erkennt ob sie noch essbar sind.

Wir wünschen euch und euren Liebsten ein schönes Osterfest und freuen uns, wenn wir euch mit unserer kleinen Sammlung von Osterrezepten helfen konnten. Noch mehr freuen wir uns nur über Bilder von euren Kreationen. Verlinkt uns einfach auf Facebook oder Instagram!

MerkenMerken

MerkenMerken