Klein, aber fein Himbeer-Rote-Bete-Törtchen mit Baiserhaube

Die Baiserhaube und der Gewürz-Mürbeteig machen diese kleinen Mini-Kuchen mit Frucht unvergesslich. Die tolle Farbe ist den Himbeeren und der Roten Bete zu verdanken. 

Himbeer-Törtchen mit Baiser

Rote Bete heißt das Zauberwort! Wer die Rübe schon einmal geschält und zu Salat verarbeitet hat, weiß, wie intensiv die Farbe der Roten Bete sein kann. Genau das machen wir uns zunutze und verwenden Rote-Bete-Saft für das knallige Pink unserer Törtchen-Füllung. Was ihr außerdem für die Törtchen braucht und wie ihr die Baiserhaube hinbekommt, verraten wir euch jetzt.

Zutaten für 6 Stück

Für den Teig

  • 100 g Butter
  • 70 g Puderzucker
  • 250 g Mehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse (geröstet)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Messerspitze 5-Gewürze-Pulver (im Asialaden, u.a. mit Anis, Fenchel, Nelke)
  • 1 Ei

Für die Füllung

  • 150 g Himbeeren
  • 40 g Apfelsaft
  • 35 g Rote-Bete-Saft
  • 25 g Zitronensaft
  • 25 g Wasser
  • 35 g Zucker
  • 30 g Sahne
  • 3 Eier

Außerdem

  • 3 Eiweiß
  • 180 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Für den Teig Butter und Puderzucker verkneten. Mehl, Nüsse und Gewürze mischen, untermischen. Ei verschlagen, zugeben, alles schnell zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 2 Stunden kalt stellen.
  2. Backofen auf 190 Grad (Heißluft: 170 Grad) vorheizen. Teig zwischen zwei aufgeschnittenen Gefrierbeuteln ca. 3 mm dick ausrollen, 6 Tortelett-Förmchen (mit Hebeboden) damit auslegen. Böden mehrmals einstechen. Auf der mittleren Schiene 12–15 Minuten backen. Herausnehmen, die Ofentemperatur auf 130 Grad (Heißluft: 130 Grad) herunterschalten.
  3. Für die Füllung alle Zutaten außer Eiern in einen kleinen Topf geben und unter Rühren langsam zum Kochen bringen. Einmal aufkochen, dann durch ein feines Sieb streichen. Nochmals aufkochen, von der Kochstelle ziehen. Eier verschlagen und mit einem Schneebesen unter die heiße Fruchtmasse rühren, bis die Masse leicht abbindet. In die vorgebackenen Tortelettböden füllen und auf der mittleren Schiene 15–20 Minuten stocken lassen. Herausnehmen, abkühlen lassen.
  4. Eiweiße steif schlagen, dabei den Puderzucker einrieseln lassen, ca. 15 Minuten weiterschlagen (am besten in der Küchenmaschine). Baisermasse mit einem Löffel wolkenartig auf den Törtchen verteilen oder in einen Spritzbeutel füllen und aufspritzen. Baiser mit einem Gasbrenner abflämmen, sodass die Oberfläche leicht bräunt (oder unter dem vorgeheizten Backofengrill ganz kurz überbacken).

Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Kochzeit: 35 Minuten
Gesamtzeit: 95 Minuten

Tipp: Zum genauen Abmessen der Zutatenmengen ist eine Küchenwaage mit Digitalanzeige und Zuwiegefunktion ideal.

 

Schlagworte: