Rezepte für Frischkäse, Mozzarella, Parmesan und Co. Veganen Käse selber machen

Wer auf Fleisch und tierische Produkte verzichtet, kann trotzdem Käse essen - und zwar Käse, der aus rein pflanzlichen Zutaten besteht. Ob auf Pizza, Brot, Auflauf oder Pasta: Wie ihr glutenfreien und zu hundert Prozent veganen Käse in verschiedensten Variationen ganz einfach selber machen könnt, zeigen wir euch jetzt.

 

veganer-kaese

Es gibt ihn in vielen verschiedenen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen: Käse. Doch der beliebte Belag wandert nicht bei jedem auf das Brot. Weil Käse traditionell aus Tiermilch oder Molke hergestellt wird, verzichten zum Beispiel Veganer aber auch Mensch mit einer Laktoseintoleranz auf das tierische Produkt. Vegane Käsealternativen gibt es aber genug und das Beste daran ist, dass sie sich kinderleicht zu Hause herstellen lassen. Als Basis für pflanzliche Ersatzprodukte dienen meistens Haferflocken und/oder Cashews. Wenn ihr veganen Käse mal ausprobieren wollt, dann haben wir hier einfache Rezepte für Mozzarella, Frischkäse, Feta und Co. für euch gesammelt. Unser Urteil: Alle Alternativen schmecken mindestens genauso lecker wie echter Käse!

Diese Rezepte findet ihr hier:

Veganer Feta

Feta schmeckt einfach immer. Macht unsere vegane Alternative nach und genießt sie im Salat oder als kleine Snack-Würfel zwischendurch.

Zutaten

  • 400 g Naturtofu
  • 3 TL Salz
  • Wasser
  • italienische Kräuter 
  • 100 ml Olivenöl

Zubereitung

  1. Tofu in kleine Würfel schneiden. Wasser mit Salz in eine große Schale mit Deckel geben, Salz darin auflösen und gewürfelten Tofu hinzugeben. Die Schale gut verschließen und für 1-2 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen, gelegentlich umrühren.
  2. Den Tofu aus der Salzlake nehmen und trocken tupfen. In eine Schale mit Deckel geben, Öl und Kräuter hinzugeben und alles gut verrühren. Die Dose schließen und für einen weiteren Tag im Kühlschrank ziehen lassen (auch hier gelegentlich umrühren) - fertig ist unser vegane Feta-Käse! 

 

Rezept für veganer Streukäse

Pizza, Auflauf, Überbackenes - nichts geht ohne Streukäse. Wie gut, dass es auch dafür ein pflanzliches Ersatzprodukt gibt.

Zutaten

  • 2 TL Salz 
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 8 EL Hefeflocken
  • 6 TL Mehl
  • 4 EL Margarine
  • 300 ml Wasser

So wird's gemacht

  1. Margarine in einen Topf geben und schmelzen. Mehl hinzugeben und einrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. 
  2. 150 ml Wasser dazugeben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und mit Senf und Salz vermengen. 
  3. Hefeflocken einrühren und mit dem restlichen Wasser vermischen. Aufkochen, bis eine cremig-käsige Konsistenz erreicht ist. 
  4. Im geschmolzenen Zustand über Auflauf verteilen oder abkühlen lassen und über Pizza oder Gratins hobeln.


So macht ihr pflanzlichen Weichkäse

Veganer Käse kann einfach selbst gemacht werden. Dazu zählen auch Weichkäse-Sorten. Ausprobieren lohnt sich!

Zutaten

  • 30 g Hefeflocken
  • 150 g Cashews, geschält
  • Zwiebel
  • Knoblauchzehe
  • Salz
  • 700 ml Wasser
  • 1 bis 3 TL Agar-Agar je nach gewünschter Konsistenz (veganer Gelantine-Ersatz aus Algen)
  • Rote Paprika, Kräutermischung oder Ähnliches

Zubereitung

  1. Alle Zutaten ausser Agar-Agar mit 200 ml Wasser im Mixer ca. eine Minute vermischen. 
  2. Agar-Agar und 200 ml Wasser in eine Pfanne geben und aufkochen. 
  3. Sobald Wasser mit Agar-Agar leicht eingedickt ist mit gemixter Masse vermischen. 
  4. Alles unter ständigem Rühren kochen, bis gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  5. Die Masse zum Auskühlen in eine eingefettete Form füllen und im Kühlschrank für ca. drei Tage lagern. 

 

Parmesan geht auch vegan

Parmesan als vegane Käse-Alternative? Auch dafür haben wir ein Rezept für euch!

Zutaten

  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Cashews, geschält
  • 30 g Hefeflocken
  • Salz und Pfeffer zum Würzen


Zubereitung

  1. Kerne, Nüsse und Hefeflocken in einen hohen Becher geben. Mit dem Pürierstab oder im Mixer zu feinem Pulver kleinhacken.
  2. Mit Salz und weißem Pfeffer würzen und über Pasta streuen. 

 

Tomate mit veganem Mozzarella

Tomate Mozzarella ist ein unschlagbares Sommergericht. Für Veganer tabu? Nicht mit unserem veganen Mozzarella

Zutaten

  • 3 EL Maisstärkemehl
  • 1-2 EL Hefeflocken
  • 6 EL ungezuckerter Sojadrink
  • 2 TL vegane Margarine
  • 4 gehäufte EL ungezuckerter Soja-Joghurt 
  • Salz 

Und so geht's

  1. In einem kleinen Topf zunächst das Mehl und die Hefeflocken vermengen. Sojadrink, 
  2. Margarine und Salz zugeben und bei niedriger Hitze verrühren. Damit keine Klumpen entstehen, ständig rühren bis Masse cremig ist.
  3. Wenn es soweit ist, den Topf vom Herd nehmen und den Soja-Joghurt hinzufügen.
  4. Die Masse nochmal bei niedriger Hitze ca. 15 Minuten rühren, bis sie Fäden zieht und sich vom Topfboden absetzt.
  5. Danach in eine geölte Form (z.B. Muffinform) geben und über Nacht im Kühlschrank erkalten lassen.

 

Veganer Frischkäse

Frischkäse ist ein echtes Allroundtalent. Er schmeckt nicht nur auf Brot und Brötchen, ihr könnt auch leckere Dips und Cremes daraus zaubern. Hier unser Rezept.

Zutaten

  • 200 g Cashews, geschält
  • 100 ml Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • Knoblauchpulver
  • 1/2 ausgepresste Limette

Zubereitung

  1. Die Cashews mit dem Wasser über Nacht einweichen und am nächsten Tag in einen Mixer geben. 
  2. Die Masse soll möglichst fein gehackt werden, damit eine streichfähige Creme dabei entsteht. 
  3. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver sowie Limettensaft abschmecken.

 

Veganer Schnittkäse - einfach lecker 

Schnittkäse ist der Klassiker unter all den Käsesorten. Selbst gemacht und dazu vegan ist die pflanzliche Käsealternative unglaublich lecker. 

Zutaten

  • 250 ml Soja- oder Mandelmilch
  • 80 g Kartoffelmehl
  • 30 g Reismehl
  • 30 g Tapiokamehl
  • 30 g Cashews, geschält
  • 10 g Agar-Agar (vegane Alternative zu Gelantine)
  • Salz
  • Kurkuma
  • Paprikapulver
  • Knoblauchpulver
  • Sojasoße
  • 1/2 gepresste Zitrone
  • 30 g Hefeflocken
  • 125 g Öl

Zubereitung

  1. Alle Zutaten im Mixer fein hacken. Wichtig: Erst Cashews, dann Milch, dann restliche Zutaten mit den Flüssigen zuerst!
  2. Alles in eine eingefettete Backform füllen und im Ofen eine halbe Stunde bei 190 Grad backen. 
  3.  Danach etwas abkühlen lassen und einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen.