Tolle Alternative zu Kartoffelchips Avocado-Chips

Für die richtige Auswahl an Snacks für den nächsten Serien- oder Filmabend ist ab jetzt gesorgt: Diese leckeren Avocado-Chips sind schnell gemacht und können mit einer Vielzahl von Gewürzen aufgepeppt und verfeinert werden.

Avocado Chips für gesunden Knabberspaß

Dass Avocados nur so vor ungesättigten Fettsäuren strotzen und unserem Körper guttun, ist nichts Neues. Doch über die vielen Variationsmöglichkeiten sind viele sich gar nicht im Klaren. Auch als leckere Chips macht sich das grüne Superfood wunderbar. Im Ofen werden die Avocado-Ringe knursprig gebacken und mit Gewürzen abgeschmeckt - wer braucht da noch Kartoffelchips? Das vollständige Rezept findet ihr hier. 

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Avocados
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gewürze, wie Koriander oder Paprikapulver

Zubereitung

  1. Heizen Sie den Ofen auf 170 Grad vor (Umluft). Dann die Avocados der Breite nach aufschneiden, den Kern entfernen und in Scheiben schneiden. Tipp: Je dünner die Scheiben, desto krosser werden am Ende die Avocado-Chips.
  2. Jetzt die Avocado-Ringe mit etwas Zitronensaft betreufeln, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und 15 bis 20 Minuten knusprig backen.
  3. Zum Schluss die Avocado-Chips auskühlen lassen und mit dem Salz (grobes Meersalz sorgt für einen Extra-Biss), dem Pfeffer und den Kräutern und Gewürzen veredeln - fertig!