Schnell und einfach Basilikummousse mit Erdbeeren

Hier gibt es das Rezept für süßes, cremig leichtes Mousse mit Basilikum und Limetten, getoppt mit frischen Erdbeeren und einem Tipp wie man sie mit Balsamico mariniert.

grünes Basilikummousse mit Erdbeeren

Habt ihr schon mal etwas Süßes mit Basilikum gegessen? Nein? Dann habt ihr was verpasst! Ich durfte es damals bei einer Familienfeier probieren. Wir hatten ein Catering und einige leckere Desserts zur Auswahl. Ich bin stundenlang um den Desserttisch gekreist. Naja, sagen wir minutenlang... wer mich kennt, weiß, dass ich bei Nachtisch keine Gefangenen mache. Jedenfalls habe ich mich zuerst nicht an das Basilikummousse getraut, sondern Schokopudding als sichere Bank gewählt. Als der alle war, kam ich nicht drum rum. Nach einer Nachtischrunde gebe ich noch lange nicht auf. Also ran da! Und, was soll ich sagen? Es war großartig! Ein süßes, cremig, sahniges Mousse mit einem leichten Geschmack nach Limette und Basilikum, garniert mit frischen Erdbeeren. Ein Traum! Ich hab’s sofort zuhause nachgemacht und mich etwa eine Woche fast nur davon ernährt (hatte mich zugegebenermaßen auch in der Menge verschätzt). Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich euch damit jetzt nicht überzeugt habe, deshalb kommt hier das Rezept (mit optimierten Mengenangaben, versteht sich).

Zutaten für 4 Portionen

  • 3 Blatt Gelatine (wer’s veggie mag, nimmt Agar-Agar)
  • 2 Limetten ungespritzt
  • 50 g Puderzucker
  • 250 g Schlagsahne
  • 200 g Magerquark
  • 10 Zweige Basilikum
  • 500 g Erdbeeren

Zubereitung

  1. Zuerst die Gelatine etwa 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Wenn ihr Agar-Agar verwendet um das Mousse vegetarisch zu machen, dann achtet auf das Mischverhältnis! Agar-Agar geliert etwa sechs mal stärker als Gelatine.
  2. Den Saft und die abgeriebene Schale der Limette zusammen mit dem Puderzucker erhitzen und brav die ganze Zeit rühren.
  3. Nun werden die Gelatineblätter in der warmen Limetten-Zuckermasse ausgedrückt und aufgelöst. Das Ganze muss dann ein bisschen abkühlen.
  4. Die gewaschenen Basilikumblätter werden nun mit dem Quark und der Gelatinemasse püriert.
  5. Jetzt nur noch die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.
  6. Die fertige Mousse muss nun drei Stunden in den Kühlschrank um fest zu werden.
  7. In der Zwischenzeit könnt ihr die Erdbeeren schneiden. Wer will, kann sie auch noch als Balsamico-Erdbeeren marinieren. Dafür müsst ihr 200ml Rotwein, 100g Zucker und 100g Balsamico einkochen und die Erdbeeren die restlichen Stunden darin einlegen. Ich persönlich mag sie zum Basilikummousse frisch lieber.