Eis am Stiel Wassereis mit essbaren Blüten

Der Eis-Trend des Sommers ist nicht etwa Frozen Yoghurt, sondern Wassereis mit essbaren Blüten. Bei dem leckeren Eis isst nämlich auch das Auge mit. So macht ihr das Eis am Stiel ganz einfach und schnell selbst.

Blüten-Eis am Stiel

Bei Foodtrends kommt es nicht nur auf den Geschmack an, sondern vor allem auch auf das Aussehen der neuen Kreationen. Diesen Sommer sind essbare Blüten total angesagt - in unterschiedlichen Farben und Geschmacksrichtungen. Unser Blüten-Eis am Stiel gehört deshalb mit Abstand zu den wohl schönsten Trends des Sommers. Das Beste an diesem Rezept ist übrigens, dass ihr keine Eismaschine braucht, sondern nur Eisförmchen und Holzstiele. Und ein weiterer Pluspunkt: Gesüßt wird das selbst gemachtes Eis mit Holunderblütensirup und Honig, frischer Zitronensaft macht es schön fruchtig-frisch, auf herkömmlichen Zucker und fettige Sahne verzichten wir hier voll und ganz. Lecker und perfekt für heiße Tage

Wo kann ich essbare Blüten kaufen?

Die essbaren Blüten, die in dem Eis eingefroren werden, könnt ihr bereits in voller Blütenpracht im Supermarkt kaufen oder selbst anpflanzen. Dabei müsst ihr aber unbedingt darauf achten, dass es sich bei den Blüten wirklich um essbare Exemplare handelt, denn es gibt auch giftige Blütenblätter. Ist dies also sichergestellt, kann es auch schon losgehen.

Zutaten für 6 Eis am Stiel

  • 500 ml kaltes Wasser
  • 100 ml Holunderblütensirup
  • 1 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 TL Stevia oder 2 TL Honig
  • 1 Handvoll essbare Blüten

Zubereitung

  1. Die Blütenblätter gut abwaschen und mit etwas Küchenpapier trocken tupfen.
  2. Dann das Wasser mit dem Holunderblütensirup, dem Honig und dem Zitronensaft vermischen, gut verrühren und in die Eisformen füllen.
  3. Zum Schluss die Blütenblätter hinzugeben und das Eis mindestens 12 Stunden lang im Gefrierfach erkalten lassen. Und dann lasst euch das Wassereis schmecken!

Kalorien: 65

Statt des Plastikstiels könnt ihr auch einen Holzstiel in das noch flüssige Eis stecken.

Tipp: Wenn ihr wissen wollt, welche essbaren Blüten es überhaupt gibt, dann schaut euch diese Liste an. Hier findet ihr auch noch andere einfache Rezepte mit bunten Blüten.