Foodtrend Vegetarischer Kürbis-Burger

Der klassische Burger kommt mit einem saftigen Pattie aus Hackfleisch daher. Wer seinen Burger gern vegetarisch oder vegan mag, sollte sich einmal an unserer Variante mit Kürbis versuchen!

kuerbisburger

Kürbis ist der Tausendsassa unter den Gemüsesorten. Aus dem runden Gewächs lassen sich tolle Gerichte wie Kürbissuppe, Kürbispommes oder auch Kürbistarte zaubern. Entdeckt den Kürbis jetzt neu als Hauptzutat für euer Burgerpattie und lasst euch vom nussigen und saftigen Aroma dieser Variante überzeugen.

Zutaten

  • Fruchtfleisch eines Hokkaido- oder Butternut-Kürbisses
  • getrockneter Rosmarin
  • getrockneter Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Sonnenblumenöl
  • Knoblauch
  • Röstzwiebeln

Zubereitung

  1. Den Kürbis gut waschen!
  2. Den Hokkaido könnt ihr mitsamt der Schale verarbeiten, da diese mitgegessen werden kann. Der Butternut Kürbis wird im Ofen schnell weich und die nicht essbare Schale lässt sich anschließend einfach abziehen. Geschält werden muss hier nichts!
  3. Beide Kürbissorten könnt ihr also einfach grob in Spalten schneiden und in einer Schüssel mit ein wenig Salz, Rosmarin, Thymian und Olivenöl würzen bzw. beträufeln. Alles gründlich miteinander vermischen.
  4. Gebt die Kürbisspalten nun in eine feuerfeste Form oder direkt auf ein Backblech und anschließend bei etwa 180 Grad für 20-30 Minuten in den Ofen.
  5. Macht am besten eine Garprobe, um herauszufinden, ob der Kürbis fertig ist. Er muss schön weich sein, damit ihr ihn zu Burgerpatties verarbeiten könnt.
  6. Beim Butternut zieht ihr nun wie beschrieben die Haut einfach ab, der Hokkaido kann so wie er ist verwendet werden.
  7. Gebt den Kürbis in eine Schüssel und püriert ihn. Anschließend kommen Röstzwiebeln und etwas Salz und Pfeffer hinzu. Schmeckt alles nach eurem Geschmack ab und formt aus der Masse anschließend die Burger-Patties.
  8. Die Burger-Patties werden einer Pfanne mit ein wenig Sonnenblumenöl kross angebraten.
  9. In der Zwischenzeit die Burgerbrötchen aufschneiden und die Brötchenhälften im Ofen kurz aufbacken.
  10. Bereitet den Burger nun so zu, wie ihr ihn am liebsten mögt: Mit Remoulade oder Guacamole, mit Ketchup oder etwas geschmolzenem Käse, Salat und Tomaten. Guten Appetit!