Zuckerfrei genießen Vegane Paleo-Schokolade

Sucht ihr nach einem Nachtisch für den ihren Abend, wollt aber lieber etwas gesundes essen? Hier findet ihr unser Rezept für vegane Paleo-Schokolade.

vegane Paleo Schokolade

Paleo naschen ohne Zucker

Vor allem wenn ihr gerade mit Paleo anfangen möchtet, empfehle ich euch diese Alternative zu normalen Süßigkeiten, um eventuellen Heißhunger-Attacken auf die gewohnten Leckereien zu entgehen. Diese Schokolade eignet sich, um den Zuckerentzug einfacher durchzustehen. Sozusagen das Methadon des Zuckers.

Wer denkt, das man bei Paleo auf Süßes verzichten muss, täuscht sich gewaltig. Nur weil man keinen Industriezucker verwendet, bleiben einem noch immer ein paar Möglichkeiten von natürlichen Süßungsmitteln. Und wer gerne Schokolade mag, wird sich über dieses Rezept freuen. Es ist auch ganz einfach und geht wirklich schnell.

Zutaten für eine große Tafel

  • 1 Tasse Kokosöl
  • 1 Tasse Ahornsirup (zuckerfrei)
  • 1 Tasse Kokonusschips
  • 1 Tasse Walnüsse
  • 1/2 Tasse Kakaopulver (zuckerfrei)
  • 1 Prise Meersalz

Zubereitung

  1. Als erstes nehme ich mir die Hauptzutat Kokosöl. Zusammen mit 1/2 Tasse Kakao und dem Ahornsirup sowie den Kokoschips kommt es in den Foodprozessor. Die Masse wird so lange bearbeitet, bis sie eine schön gleichmäßige Farbe und Konsistenz hat.
  2. Danach kommen die Walnüsse (oder andere Lieblingszutaten) hinzu. Wenn ihr euch auch für Nüsse entscheidet, solltet ihr den Foodprozessor nur einmal kurz anschalten, damit die Stücke nicht zu klein werden. Bei kleinen Früchten würde ich die einfach ganz lassen und gut in der Masse verteilen.
  3. Nun ab mit der Masse in eine Auflaufform oder eine andere Form, sodass die Schokolade ca. 1-2 cm dick wird. Hübsch, gerade für Geschenke, ist es die Schokolade in Formen wie Herzen oder Ähnliches zu füllen.
  4. Ab in Tiefkühler und nun heißt es warten.

Kalorien: 6450

Nach zwei Stunden ist die Schokolade verzehrfertig. Sie wird einfach im Tiefkühler aufbewahrt und du nimmst dir jederzeit was raus, wenn du Heißhunger hast. Natürlich ist das keine Diät-Schokolade und man wird an den Zutaten merken, dass das ganze sehr fettig und kalorienreich ist. Aber es geht hier ja auch nicht ums Abnehmen, sondern um gesunde Alternativen für die Industriesüßigkeiten.