Vegetarisch und vegan Edamame Falafel

Statt Kichererbsen werden diese leckeren Falafel aus Edamame hergestellt.

Edamame Falafel

Du kennst Edamame vielleicht bereits als Vorspeise, die häufig in Sushi-Restaurants serviert wird. Sie haben einen leicht süßen, nussigen Geschmack und eignen sich auch super als gesunder Snack für zwischendurch oder als Zutat in Salaten.

Was sind Edamame?

Wenn du noch nichts von Edamame gehört hast, hier einmal eine kleine Erklärung. Edamame kommen ursprünglich aus Japan und es handelt sich um unreif geerntete Sojabohnen. Sie werden traditionell in der Hülse gekocht und dann geschält, da man nur die grünen kleinen Bohnen und nicht die Hülse isst. In vielen asiatischen Supermärkten bekommst du die Bohnen auch bereits geschält und tiefgefroren. Die japanischen Sojabohnen sind super gesund: sie enthalten viele Proteine und Ballaststoffe.

So und deswegen hab ich mir gedacht, verarbeite ich sie einfach mal zu knusprigen Falafel. Eine tolle Alternative zum klassischen Rezept mit Kichererbsen. Ich habe die Edamame gefroren gekauft, aber du kannst auch frische Edamame benutzen. Diese dann einfach in einem Topf mit Salzwasser kochen und anschließend aus der Schale holen.

Zutaten für 15 Falafel

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 30 g frische Petersilie
  • 400 g gefrorene Edamame (bekommst du im asiatischen Supermarkt)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 3 EL Mehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl

Für die Sandwiches

  • 5 Pita-Brote
  • ca. 100 g Feta (optional)
  • 1 Salatgurke
  • 3 Tomaten
  • Knoblauchsauce

Zubereitung

  1. Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Edamame langsam bei Zimmertemperatur auftauen lassen.
  3. Knoblauch und Schalotten schälen und mit Petersilie in einem Mixer fein hacken.
  4. Edamame, Kreuzkümmel, Koriander, Mehl, Backpulver, Salz und Zitronensaft dazugeben und alles zu einer glatten Masse pürieren.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit einem EL Olivenöl bestreichen.
  6. Mit einem Eisportionierer aus der Edamame-Masse Halbkugeln formen und diese auf das Backblech setzen.
  7. Falafel-Bällchen mit dem restlichen Olivenöl bestreichen.
  8. Dann kommen die Edamame-Falafel für 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Danach die Bällchen einmal umdrehen und für weitere 10-12 Minuten backen bis sie leicht gebräunt sind.
  9. Pita-Brote etwas mehr als die Hälfte aufschneiden, Innenseiten mit Knoblauchsauce bestreichen und mit Gurke, Tomate und Falafel füllen. Je Brot empfehlen wir ungefähr 2 Falafel, damit man die Sandwiches noch gut essen kann, ohne, dass alles heraus fällt.
  10. Feta mit den Fingern leicht zerkrümeln und darüber streuen.
  11. Noch etwas Sauce auf die Falafel-Sandwiches geben und servieren.

Kalorien: 403
Proteine: 19
Fett: 16
Kohlenhydrate: 46
Portionen: 5