Pfirsich mit Baiserhaube Pesche con meringata

Zuckersüß schmeckt der Pfirsich mit Baiserhaube – ein typisch sizilianisches Rezept mit einem Hauch von Nordafrika. Das liegt daran, dass die Insel vom 9. bis zum 11. Jahrhundert eine autonome arabische Provinz war. Damals erlebte sie eine kulturelle Blüte.

Pfirsich mit Baiser-Haube

Zutaten für 6 Portionen

  • 4 Eiweiß
  • 600 g Zucker
  • 100 g Puderzucker
  • 1/2 TL Gummiarabikum (aus der Apotheke)
  • 20 g Steinveilchenblüten (aus dem Blumenladen)
  • 1 l Weißwein
  • 1 Vanilleschote
  • 3 reife Pfirsiche
  • 500 g Schlagsahne
  • 1 EL Vanillezucker

Zubereitung

  1. Backofen auf 80 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Eiweiß mit 100 g Zucker steif schlagen, bis eine deutliche Zeichnung sichtbar wird. Restlichen Zucker zugeben, 3 Minuten weiterschlagen. Puderzucker kurz unterschlagen.
  2. In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen, große Tupfen auf das Backpapier spritzen. Im Backofen ca. 2 Stunden trocknen lassen.
  3. Gummiarabikum mit 1 TL Zucker in einer Schale mischen. 2 EL Wasser zurühren. Zucker auf Teller streuen. Blüten in Gummiarabikum-Mix tauchen und auf das Zuckerbett legen. Mit übrigem Zucker bestreut ca. 8 Stunden trocknen lassen.
  4. Blüten aus dem Zucker nehmen. Zucker vom Teller, Weißwein und Mark von 1 Vanilleschote im Topf aufkochen. Pfirsiche halbieren, entkernen. In Sirup legen, ca. 15 Minuten ziehen lassen. Abkühlen lassen. Sahne steif schlagen, mit Vanillezucker süßen. Pfirsiche auf Teller setzen, Sahne daraufgeben.
  5. Mit Baiser und Veilchen dekorieren.

Vorbereitungszeit: 480 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Gesamtzeit: 540 Minuten
Kalorien: 630