Schaurig schön Schrumpel-Finger aus Möhren

Upps, was ist denn das??? Also, eigentlich ist es ja nur eine Möhren-Rohkost mit orientalischem Dip! Hier aufgepeppt als Halloween-Snack. Schmeckt köstlich und sieht genial-gruselig aus.

Möhrenfinger

Schon beim Fototermin haben wir uns köstlich amüsiert. Bevor unser Fotograf Pedro abdrückte, fiel ein Finger von der Schale und rollte Richtung Tischkanne. Alle schrien, irgendwie war es unheimlich, der Möhrenfinger „lebte“.

Und diese Idee geht ganz einfach und schnell. Das finde ich eben auch wichtig bei der Halloween-Deko, wie zu Beispiel auch die Grusel-Gebisse aus Cookies. Beim Fingernägelschneiden der Möhrenspitzen braucht man nur ein scharfes kleines Gemüsemesser. Dann einfach etwas Frischkäse drauf und schon „kleben“ die unechten Kürbiskernnägel. Man kann auch Mandelblättchen nehmen, dann wirken sie „Händchen“ schon ein wenig kalt und blass...

Probiert´s aus, vor allem der Dip dazu ist superlecker.

Zutaten

Für die Schrumpel-Finger

  • 1-2 Bund kleine bis mittelgroße Möhren
  • Kürbiskerne

Für den Dip

  • 30 g Cashewkerne
  • 300 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Curry
  • 1/4 - 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 3 getrocknete Datteln (ohne Stein)
  • 1 EL Korianderblättchen (gehackt)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Möhren putzen, schälen. Am Wurzelende jeweils mit einem Messer eine kleine Mulde schneiden. Mit sehr wenig Frischkäse bestreichen und Kürbiskerne daraufgeben. Leicht andrücken und mit der anderen Seite in ein Glas oder höhere Schale stecken.
  2. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen, abkühlen lassen. Cashewkerne im elektrischen Zerkleinerer fein mahlen.
  3. Rest Frischkäse mit Cashews und Gewürzen glatt rühren. Datteln sehr fein hacken. Mit Koriander unterrühren. Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Wunsch noch etwas Kürbiskernöl drübergeben. Macht es schnuddelig-gruseliger.