Winterliches Frühstück Bratapfel-Smoothie

Der Bratapfel ist ein beliebtes Dessert an Weihnachten. Warum also nicht mal einen Bratapfel-Smoothie probieren? Das Rezept für den Weihnachts-Smoothie gibt's hier. 

Bratapfel-Smoothie

Wir lieben fruchtige Smoothies aus Beeren und konnten uns auch mit den grünen Gemüse-Smoothies anfreunden - doch auf die Idee, einen Bratapfel-Smoothie zu kreieren, sind wir noch nicht gekommen. Bis jetzt! Dieser Smoothie schmeckt nach Weihnachten und ersetzt den klassischen Bratapfel als Dessert richtig gut – ein Muss für jeden Smoothie-Fan.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Apfel (am besten Boskop)
  • 3 Spekulatiuskekse
  • 5 Eiswürfel
  • 50 ml kalte Milch
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Rum oder einige Tropfen Rumaroma
  • 1/3 TL Zimt (gemahlen)
  • 1 EL weiche Butter
  • 2 EL Quark
  • 2 EL Honig
  • 1 1/2 EL gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Preiselbeeren aus dem Glas

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, den Apfel waschen und komplett entkernen.
  2. Jetzt die Haselnüsse mit dem Zimtpulver und dem Zitronensaft mischen. Dann den Honig und die Butter mit einer Gabel unter die Nussmischung heben und verrühren, bis eine homogene Masse entsteht.
  3. Den Apfel mit der Nussmischung füllen und am Rand festdrücken. Dann im heißen Ofen 20 bis 25 Minuten garen und anschließend abkühlen lassen.
  4. Während der Bratapfel auskühlt, die Eiswürfel im Smoothie-Mixer crushen. Jetzt kann der Apfel in 4 Stücke geteilt und, ohne die Schale, in den Mixer gegeben werden.
  5. Ist der Apfel schön weich, können der Quark, die Milch, der Rum, der Honig, der Zitronensaft und der Zimt in den Mixer gegeben werden.
  6. Zum Schluss kommen zwei der drei Spekulatiuskekse mit in den Mixer. Ist der Smoothie schön cremig und der Keks komplett in den Smoothie übergegangen, wird er in die Gläser gefüllt und mit dem dritten, zerbröselten Spekulatius und den Preiselbeeren garniert.