Leckeres Abendessen Hähnchendöner selber machen

Wer mal so richtig Lust auf einen Döner hat ist hier genau richtig!

DSC_3992

Dönerwar schon Streetfood, da waren die Trucks der heutigen Burgerverkäufer noch nicht mal gebaut. Er war Fastfood bevor das erste McDonalds in München aufmachte und wenn wir ganz ehrlich sind, hat er das Rennen auch schon gewonnen. Er ist zu einer Art Foodreligion geworden. Ich kenne niemanden, der einen Lieblings-Salatmann hat, jeder Zweite jedoch hat SEINEN Dönermann. Niemand macht Kebap besser als er, auf ihn schwört man und diesem trauert man nach, wenn man umzieht und lechzt nach seiner Fladenbrottasche, wenn man mal ansatzweise in der Nähe ist. Meine sind Babos in Dresdenund das Kebap Haus in Schwarzheide, Jenny vermisst ihren Troja Grill aus Gießen und Olga wird nur bei Abu Döner in Holzminden glücklich.

Bei uns Brandenburg und Sachsen bekommt man ihn eigentlich immer in einem Viertel Fladenbrot. Im Rest von Deutschland nicht, keine Ahnung warum die anderen das falsch machen. :) Ich bin jedenfalls dabei Aufklärungsarbeit zu leisten und möchte dich deshalb bitten es mit dem Fladenbrot zu probieren. Kriegt man spottbillig sogar im Supermarkt, besser aber natürlich beim Türken. Alle bisher Bekehrten lieben es jedenfalls, also probier es aus!

Rezept für Hähnchendöner

Zutaten für 2 Personen:

Zutaten für das Fleisch:

  • 300 g Hähnchenfilet
  • 200 g Joghurt
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 Zweige frische Petersilie
  • 2 TL Viergewürz
  • 1 TL Paprikagewürz

Weitere Zutaten für den Döner:

  • 1/2 großes Fladenbrot
  • 1 große Tomate
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Eisbergsalat
  • 1/2 rote Zwiebel
  • Krautsalat
  • deine liebsten Dönersaucen

Zubereitung des Fleisches:

  1. Halbe Zitrone pressen und Petersilie waschen und die Blätter fein hacken.
  2. Alles außer das Fleisch zu einer Marinade verrühren.
  3. Schneide das Hähnchen ein mal längs durch, damit daraus dünne Scheiben werden und schneide sie in mundgerechte Stücke.
  4. Lege sie in einen großen Joghurteimer oder eine Schüssel und gieße die Marinade darüber, decke sie mit dem Deckel ab und lasse sie 4 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  5. Danach kannst du das Fleisch entweder in der Pfanne so kross braten, wie du es am liebsten magst.

Zusammenbauen des Döners:

  1. Schneide Tomaten, Gurke, Zwiebel und Salat klein.
  2. Gib das Fladenbrot bei 180 Grad für 5 Minuten in den Ofen und klappe es direkt danach auf.
  3. Streiche je einen Esslöffel Sauce auf jede Innenseite des Brots bis oben hin.
  4. Gib ein Viertel des Fleisches in das Fladenbrot, darauf kommen 2 Esslöffel Kraut und ein Viertel des anderen Gemüses.
  5. Danach wiederholt sich das: wieder Fleisch, Kraut, Gemüse und am Ende kommt noch mal Sauce drauf.

Kalorien: 680
Proteine: 45
Fett: 29
Kohlenhydrate: 55
Portionen: 2

Jetzt sollte von Allem noch die Hälfte übrig sein für den zweiten Döner und schon könnt ihr essen. :)