Smores Torte - der Marshmallowkuchen

Hier findest du nicht nur das Rezept für Marshmallowkuchen, sondern auch für traditionell amerkanische Smores und Smores-Dip.

Smores Cake der Kuchen mit Marshmallows

In Amerika kennt jeder Smores, aber nach Deutschland schwappt es erst seit einigen Jahren rüber. Schade eigentlich. Sicher haben einige schon Marshmallows (oder Mäusespeck) am Spieß im Feuer geröstet. Das macht Kindern mega viel Spaß, aber Erwachsene werden den kleinen weißen Bällchen aus Zucker irgendwann überdrüssig. Das hat einen einfachen Grund: ihr hattet bisher keine Ahnung wie man sie wirklich isst! Nur das weiße Zeug reißt mich auch nicht vom Hocker, aber Smores sind da etwas ganz anderes. In Amerika grillt man die Marshmallows über dem Feuer (oder auf unserer Weihnachtsfeier über der Kerze) und isst sie nicht direkt vom Stiel, sondern presst sie zwischen zwei Kekse (oder Cracker) und eine Rippe Schokolade. Dabei schmilzt der heiße Marshmallow die Schokolade leicht an und alles wird zu einer cremig warmen Masse. OMG! Mich hat es damals umgehauen und ihr solltet es unbedingt probieren!

 

via GIPHY

Smores kann man übrigens auch gut vorbereiten z.B. für Gäste, ohne, dass ihr mit zehn Kerzen den Rauchmelder auslöst. Ihr könnt einfach, wie im Video, einen Smores-Dip aus dem Ofen draus machen und etwas zum Dippen daneben legen, wie Kekse, Cracker oder Brot. Dieses Rezept habt ihr nicht umsonst mit in unsere beliebtesten Rezepte gewählt.

Aber auch das kann man noch toppen! Ich habe nämlich eine ganze Torte draus gemacht! Jawohl und auch die musste zum Glück nicht über offenem Feuer gebacken werden. Genau genommen gar nicht, denn es handelt sich um einen No-Bake-Cake - einen Kuchen ohne Backen. Okay, ein bisschen flambiert wird er - schon weil ich nach dem Smoked Cocktail meine Begeisterung für FlambierbrennerAnzeige entdeckt habe.

via GIPHY

Aber jetzt geht's endlich zum Rezept. Und falls ihr gleich in Panik verfallt und euch fragt "Wo bekomme ich Marshmallow Fluff her?" Ich kann euch beruhigen. Gibt's ganz einfach im Supermarkt (z.B. Edeka) bei den Aufstrichen.

Ach und falls ihr euch fragt "Geht das auch vegan?", ja klar! Hier findet ihr Rezepte für vegane Schokolade, vegane Marsmallows und vegane Kekse. Die Milchprodukte könnt ihr einfach durch den Ersatz eurer Wahl austauschen z.B. Alternativen aus Soja oder Nüssen.

Rezept für Smores-Torte - den Marshmallowkuchen

Zutaten (reichen für eine runde Kuchenform 26cm)

Zutaten für die Keksschichten:

  • 500g Butterkekse
  • 250g Butter

Zutaten für die Schichten aus Schokocreme:

  • 200g Kuvertüre (zartbitter)
  • 250g Kokosfett
  • 150g Backkakao
  • 200g Puderzucker
  • 6 Eier

Zutaten für die Schichten aus Marshmallowcreme:

  • 430g Marshmallowfluff
  • 500g Mascarpone
  • 90g Gelatinefix

Zutaten für das Topping:

  • 200g Kuvertüre (zartbitter)
  • 100g Marshmallowfluff
  • 100g Minimarshmallows
  • 100g kleine Kekse
  • 75g Schokodrops

Zubereitung:

  1. Für die Keksschicht die Kekse zerkleinern und die  Butter schmelzen. Dann beides verkneten und die Hälfte davon als Boden in eine gefettete Kuchenform drücken und kalt stellen.
  2. Währenddessen Kuvertüre und Kokosfett schmelzen, verrühren und etwas abkühlen lassen.
  3. Restliche Schokoschicht-Zutaten in einer anderen Schüssel verrühren.
  4. Wenn die Schokofettmasse nur noch lauwarm ist, kann sie in mehreren Schüben unter den Teig gerührt werden. Die Masse sollte jetzt deutlich dicker werden.
  5. Nun die Hälfte der Masse auf dem Keksboden verteilen und die Kuchenform erst mal ins Gefrierfach.
  6. In der Zwischenzeit die Mascarpone glatt rühren und den Marshmallowfluff in mehreren Zügen unterrühren bis es eine glatte Masse ist.
  7. Während des Rührens auf höchster Stufe langsam das Gelatinefix einrieseln lassen und gut verrühren, damit es nicht klumpt.
  8. Die Hälfte der weißen Cremeschicht auf die Schokoladenschicht streichen und im Tiefkühlfach für 20 Minuten fest werden lassen.
  9. Dann kommt die andere Hälfte der Keksschicht drauf und die Schokoladenmasse darüber.
  10. Dann noch mal 10 Minuten in den Kühlschrank und danach die letzte Marshmallowschicht darauf und nochmal 2 Stunden im Tiefkühlfach fest werden lassen, denn die Torte schmeckt besonders lecker, wenn sie fast gefroren ist und noch dazu wird die Kuvertüre vom Topping gleich schön fest.
  11. Für das Topping die gefrorene Torte aus der Form holen und mit der geschmolzenen Schokoladenkuvertüre übergießen.
  12. Nun kommen ein paar Löffel Marshmallofluff und die Marshmallows drauf und können nach Belieben noch mit einem Flambiergerät ❤️ angebräunt werden.
  13. Erst jetzt Kekse und Schokodrops drauf werfen und ab auf den Tisch. :)

Jedes Stück von diesem Schokoladenkuchen schmeckt ein bisschen nach Kamin- oder Lagerfeuer und Kindheit. Deshalb ist es übrigens auch der perfekte Kuchen für Kindergeburtstag oder Sommerparty, denn zusätzlich zur Show mit dem Flambiergerät kommt, dass man ihn auch Eistorte servieren kann.

via GIPHY

Ach ja und falls am Tisch der alte Streit ausbricht "Wird das Wort "Marshmallow" ausgesprochen wie "Mashmello" oder wie "Maashmello"?" Es spricht sich "Marschmällo", aber das kann mit vollem Mund eh keiner mehr wiederholen. :)