Mit Apfelsaft und Zimt Weißer Glühwein

Roten Glühwein kennt ja jeder. Wir verraten euch unser Rezept für weißen Glühwein mit Apfelsaft und Zimt.

weißer Glühwein

Die Weihnachtstage stehen vor der Tür und somit beginnt auch die Zeit der Weihnachtsmärkte. Überall wird schon fleißig aufgebaut und mit jedem zusätzlichen Stand steigt bei mir auch die Vorfreude auf Weihnachten. Neben vielen leckeren Buden, die Essen verkaufen, gibt es natürlich auch unzählige Glühwein-Stände. Das Heißgetränk gibt es wie Sand am Meer in der Weihnachtszeit auf den Märkten zu finden, aber er schmeckt auch einfach unheimlich gut. Bei Glühwein hat man die Wahl zwischen rotem Glühwein, also mit Rotwein als Basis und weißem Glühwein also mit Weißwein gemacht. Für die junge Generation gibt es ihn auch alkoholfrei als Punsch und für die ganz Harten gibt es den Glühwein mit Schuss – beliebt sind hier Amaretto oder Rum.

Wenn man auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein kauft, gibt es jedoch so einige Aspekte, die einem ein bisschen die Freude am Trinken nehmen. Zum einen wird das Getränk von Jahr zu Jahr teurer und zum anderen lässt häufig die Qualität und damit der Geschmack zu Wünschen übrig. Doch dafür gibt es eine ganz einfache Lösung: ihr macht euch euren Glühwein einfach selber! Hört sich schwierig an? Ist es aber ganz und gar nicht! In nur 4 Schritten habt ihr den perfekten Glühwein und der ist unheimlich lecker und meistens auch günstiger. Der preisliche Aspekt kommt natürlich stark auf den Wein an, den ihr dafür nehmt. Für weißen Glühwein benutzt man am besten einen trockenen Weißwein.

Jetzt kommen wir mal zu dem Rezept. Folgende Zutaten benötigt ihr für euren selbst-gemachten "Glühwi":

Zutaten für ca. 4 Gläser

  • 750 ml Weißwein
  • 300 ml Apfelsaft
  • 2-3 EL Vanillezucker (Die Menge könnt ihr nach belieben ändern, je nachdem wie süß ihr euren Glühwein gerne trinkt)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Kardamom (oder eine Kapsel)
  • 1 ganzer Sternanis

Wenn ihr gerne den Glühwein ein bisschen stärker trinkt, könnt ihr natürlich auch noch anderen stärkeren Alkohol dazugeben.

Falls ihr andere Gewürze lieber mögt, könnt ihr auch diese benutzen. Kardamom, Zimt und Sternanis sind kein Muss, lediglich die üblichen Gewürze, die benutzt werden. Auch den Zucker-Anteil könnt ihr gerne eurem Geschmack anpassen. 

Zubereitung

  1. Zu allererst solltet ihr den Apfelsaft und den Weißwein in einen großen Topf geben.
  2. Anschließend den Zimt dazugeben. Wenn ihr kein Zimtpulver benutzten wollt, könnt ihr alternativ auch eine ganze Zimtstange in den Topf geben. Kommt beim Geschmack auf das Gleiche hinaus, aber sieht ein bisschen schicker aus.
  3. Nach dem Zimt könnt ihr die restlichen Gewürze dazugeben. Bei diesem Rezept Kardamom und Sternanis, aber wie gesagt, das könnt ihr auch gerne abändern. Nachdem ihr die Zutaten vermengt habt, lasst ihr den Glühwein für eine halbe Stunde ziehen (je länger, desto besser). Wichtig ist, dass das Getränk nicht anfängt zu kochen, denn dann verkocht der Alkohol und das wollen wir ja nicht ;)!
  4. Last but not least könnt ihr, wenn ihr mögt noch einen Schuss härteren Alkohol dazugeben. Danach lasst ihr den Glühwein noch ein bisschen weiter ziehen und könnt ihn dann anschließend in einem schönen Glas oder einer Tasse servieren.

Tipp: Wenn ihr gerne Organgen oder Zitronen mögt, könnt ihr auch Organgen/Zitronen in Scheiben schneiden und noch dazu geben. Das gibt dem Glühwein noch ein bisschen Frische und schmeckt lecker fruchtig.