Gesund und lecker Proteinriegel selber machen

Leckere Eiweißriegel selber machen? Das geht - und ich zeige dir, wie! 

protein-riegel

Wenn du viel Sport treibst oder einfach auf eine eiweißreiche Ernährung achtest, hast du bestimmt schon den ein oder anderen Eiweiß-Riegel probiert und weißt auch, dass gekaufte Proteinriegel häufig nicht immer ganz günstig sind. Auch sind sie häufig mit irgendwelchen Konservierungsstoffen und ordentlich Zucker versetzt. Eigentlich total unnötig, denn es geht auch anders: Für diesen Riegel beispielsweise brauchst du nur ein paar Nüsse, Kokosraspeln, etwas Mandelmus und für die Süße etwas Honig. Ich verzichte bei diesem Rezept ganz und gar auf Proteinpulver und natürlich auch auf Industriezucker.  

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Bars vergleichsweise wenig Zutaten haben und du nur etwa 10 Minuten für die Zubereitung brauchst. Zwar muss die Riegel-Masse noch für einige Zeit in den Kühlschrank, aber du kannst sie ja trotzdem super schnell vorbereiten. Also ich finde, dieser Riegel ist der perfekte Snack für zwischendurch und unterwegs!  

Übrigens: Olga und Leona haben gekaufte Proteinriegel getestet. Was die beiden über Protein-Snacks denken und wie sie schmecken, erfährst du in diesem Video.

Rezept für selbst gemachte Proteinriegel

Folgende Zutaten brauchst du für die Zubereitung:

  • 65 g Mandeln
  • 65 g Walnüsse
  • 10 entkernte Datteln
  • 120 ml Kokosöl
  • 2 TL Mandelmus
  • 60 g Kokosraspeln
  • 2 EL Kakaonibs
  • 2 EL Honig

Zubereitung:

  1. Zuerst die Nüsse mit einer Küchenmaschine zerkleinern. Nacheinander die Datteln (einzeln) hinzugeben und anschließend das Mandelmus. Zum Schluss gibst du noch die Kokosflocken dazu und vermengst alles solange, bis eine schöne cremige Masse entsteht.
  2. Nun kannst du die Kakaonibs einrühren und die Masse mit Honig abschmecken. Eine Backform (29 x 23 cm) mit Backpapier auslegen und die fertige Masse hineingeben. Die Masse glatt streichen und für ca. 45 Minuten ins Gefrierfach stellen (oder über Nacht in den Kühlschrank).
  3. Sobald die Masse gut gekühlt ist, kannst du die Masse in Riegel schneiden und schon hast du einen super leckeren und schnellen Proteinriegel!

Kalorien: 172

Probiere den Teig zwischendurch unbedingt. Wenn er dir nicht süß genug ist, dann kannst du ihn entweder mit noch mehr Honig oder auch Agavensirup abschmecken. 

Noch ein Tipp: Wenn Du den Geschmack von Kokos nicht so gerne magst, dann kannst du anstatt des Kokosöls einfach Hanföl verwenden und statt der Kokosraspel ein paar Haferflocken. Probiere es einfach mal aus!

Ich hoffe sehr, dass dir mein Riegel genauso gut schmeckt wie mir und du nun jede Menge Proteinriegel für dich und deine Freunde selber machst!