Vegetarisch und vegan Zucchini-Seitanhack-Päckchen vom Grill

Würzig gefüllte Zucchinipäckchen sind mal eine willkommene Abwechslung auf dem Grill. Hier gibt´s das Rezept.

Zucchini-Seitanhack-Päckchen

Diese leckeren Gemüsepäckchen sind mit vegetarischem Hack gefüllt. Ich habe die Idee für das Seitan-Hackfleisch bei einer Namensvetterin auf dem Blog entdeckt – Nina von Kaffee und Cupcakes. Ich habe es zuerst für ein vegetarisches Chili ausprobiert und war begeistert. Seitdem habe ich es schon in verschiedenen Variationen verwendet und diesmal als würzige Füllung für Gemüsepäckchen vom Grill.

Mit den Gewürzen variiere ich einfach immer ein bisschen. Je nachdem, für was ich die Seitan-Hackmasse später verwenden will. Diesmal sind gemahlene Fenchelsamen und Thymian in der Masse gelandet. So bekommt die gegrillte Zucchini nochmal richtig Würze.

Die Zucchini selbst musst du weder würzen noch marinieren, da reicht die Füllung schon vollkommen aus.

Zutaten für 8 Päckchen

  • 2 große Zucchini
  • 4 EL Olivenöl

Für die Seitanhack-Füllung

  • 60 g Weizengluten
  • 10 g Kichererbsenmehl
  • 5 g Hefeflocken
  • 60 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Fenchelsamen (gemahlen)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Weißwein

Zubereitung

  1. Weizengluten, Kichererbsenmehl, Hefeflocken und Gewürze in einer Schüssel vermengen. Wasser dazugeben und mit einem Löffel zu einer Teigkugel vermengen. Den Teig auf die Arbeitsfläche legen und drei Minuten lang gut durchkneten (gibt gut Muckis^^). Den Teig dann wieder in die Schüssel zurücklegen und für 5 Minuten ruhen lassen.
  2. Den Teig zu einer Rolle formen, in Alufolie einwickeln und die Enden verschließen.
  3. Etwas Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Hitze herunterdrehen und die Seitanrolle in der Alufolie in einem Dünsteinsatz oder einem Sieb in den Topf stellen. Mit geschlossenem Deckel eine halbe Stunde dünsten. Nach der Hälfte der Zeit solltest du den Seitan einmal wenden.
  4. Nach dem Dünsten kannst du die Rolle wieder aus der Alufolie holen, sie ca. eine Viertelstunde auskühlen lassen und die Seitanmasse dann in einem Mixer oder einfach mit einem Messer zu Hackfleisch-ähnlichen Stückchen zerkleinern.
  5. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.
  6. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch hineingeben und ca. 2 Minuten lang anschwitzen.
  7. Das Seitan-Hack mit in die Pfanne geben und drei Minuten lang anbraten.
  8. Mit Weißwein und Sojasauce ablöschen und bei niedriger Temperatur fünf Minuten schmoren lassen.
  9. Von der Zucchini schneidest du mit Hilfe eines Sparspälers längliche dünne Streifen ab. Dann legst du jeweils ein oder zwei Zucchinistreifen über Kreuz, gibst ein bis zwei EL Seitan-Hack-Füllung auf die Mitte und verschließt das Zucchinipäckchen.
  10. Die Päckchen mit Olivenöl bestreichen und direkt auf dem Rost für 3-4 Minuten pro Seite grillen.

Tipp: Als alternative Füllung für die Gemüse-Päckchen bietet sich auch cremiger Ziegen- oder Schafskäse an. Sein intensiver Geschmack passt hervorragend zur eher neutralen Zucchini. Nach dem Grillen noch mit etwas Honig beträufeln und du hast eine richtig leckere Beilage zu Fleisch, Salaten und Co.

© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Einwanger, Klaus-Maria