Veggie und proteinreich Vegetarische Protein-Pizza aus Spinat

Dieser Pizzateig geht super schnell und braucht nicht mal zu gehen. Außerdem eignet er sich sogar für einen Käserand.

protein-pizzateig-spinat-rezept-kitchen-girls

Ich habe ja schon viele Pizzateige probiert, aber von keinem war ich derart begeistert! Die normalen Teige (mit Hefe) müssen ewig gehen und die gesunden Low Carb-Teige sind meist eher flach und müssen vor dem Belegen gebacken werden.

Dieser hier verhält sich aber wie ein echter Pizzateig: er wird fluffig, knusprig und brotig. Dabei ist er aber viel eiweißreicher und du sparst dir Weizenmehl und Hefe. Und was ich am allertollsten finde: Der Teig muss weder gehen noch vorbacken. Einfach zusammenrühren, ausrollen und belegen. Fertig!

Und da es für mich nichts Besseres gibt, als Pizza mit Käserand, habe ich für eine extra Portion Proteine noch Gouda in den Rand getan und Burrata obendrauf und überhaupt... Käse kann man nie genug auf einer Pizza haben! Oder siehst du das etwa anders? :)

Rezept für Protein-Pizzateig aus Spinat

Zutaten für runden 22cm-Pizzaboden:

  • 70 g TK-Spinat
  • 125 g Dinkelmehl
  • 125 g Quark
  • 7 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Pizzagewürz
  • 5 Stangen Cheesestrings (oder Gouda oder Mozzarella)

Zutaten für Sauce:

  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mandelmus
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten für den Belag:

  • 1 Burrata
  • 5 Schwarze Oliven
  • 1 Zweig Oregano
  • Salz
  • Pfeffer

  1. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Spinat im Mixer zerkleinern und mit dem Quark verrühren.
  3. Mehl und Backpulver dazugeben, mit Gewürzen abschmecken und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig rund auf etwa 35cm Durchmesser ausrollen (also größer 5cm als die Pizza später).
  5. Nun die Käsestücke im Kreis auf die Ränder legen und darin zur Mitte hin einschlagen.
  6. Alle Zutaten der Tomatensauce miteinander verrühren und abschmecken, auf den Boden streichen und mit in Scheiben geschnittenen Oliven belegen. Rand frei lassen.
  7. Alles auf einem Backblech mit Backpapier bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 12-18 Minuten backen (hängt bisschen von deinem Ofen ab) bis die Ränder sich etwas bräunen.
  8. Danach Burrata auf die Pizza legen und mittig anritzen.
  9. Nun Oregano waschen, vom Stiel zupfen und auf der Pizza verteilen.
  10. Alles mit Olivenöl beträufeln (das mindert die Bitterstoffe im Oregano) und mit frischem Pfeffer und Salz bestreuen.

Vorbereitungszeit: 12 Minuten
Kochzeit: 18 Minuten
Gesamtzeit: 30 Minuten
Kalorien: 730

Fertig! Schmecken lassen und Bescheid sagen ob's für dich auch so lecker war.

Ich hoffe sehr, dir hat meine vegetarische Protein-Pizza gefallen und du probierst sie aus. Belegen kannst du sie natürlich nach Lust und Laune auch mit Knoblauch, Zucchini, Spargel, Brokkoli, Paprika oder anderem Gemüse. Natürlich gehen auch Salami, Schinken und Co. oder geriebener Käse und die Burrata kannst du auch durch Schafskäse ersetzen. Im Rezept siehst du die Nährwertangaben für die komplette Pizza mit meinem Belag. Wenn du ihn anders belegen möchtest, findest du hier noch mal die Nährwerte nur für den Teig (pro Pizza):

  • Kalorien: 812 kcal
  • Kohlenhydrate: 88 g
  • Proteine: 38 g
  • Fett: 31 g

Dieses Rezept eignet sich übrigens auch für die Clean Eating-Ernährung und die Zuckerfrei-Challenge.