Cremiges Dessert Tiramisu-Eistorte ohne Alkohol

Normales Tiramisu ist ja schon ein leckeres Dessert, aber das Ganze als Eistorte? Unschlagbar!

tiramisu-eistorte

Isst du Tiramisu auch so gerne wie ich? Für mich ist das Dessert beim Italiener ein absolutes Muss. Man kann es aber auch super einfach zu Hause nachmachen. Ich habe die süße Sünde erst letztens meinen Freunden nach einer ordentlichen Portion Arrabiata serviert. Weil ich noch etwas Tiramisu übrig hatte, aber keine Zeit zum Essen, habe ich das Ganze eingefroren. Und dabei kam mir eine tolle Idee: Wie wäre es mal mit einer Tiramisu-Eistorte? Eis geht schließlich immer und Tiramisu sowieso. Entstanden ist dieses großartige Rezept:

Rezept für Tiramisu-Eistorte

Zutaten für eine Kastenform aus Silikon:

  • 300 ml kalte Schlagsahne
  • 100 g Mascarpone
  • 3 Eier
  • 60 g Puderzucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Packung Löffelbiskuit (ca. 12 Stück)
  • 1 Tasse Espresso
  • Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Die Sahne steif schlagen. Damit sie auch wirklich fest wird, ist es wichtig, dass du wirklich kalte Sahne nimmst.
  2. Eier trennen und das Eigelb mit Zucker und Vanilleextrakt schaumig schlagen. Mascarpone unterrühren. Anschließend vorsichtig die Sahne unterheben.
  3. Nun die Hälfte der Eismasse in die Form geben, gleichmäßig verteilen und glatt streichen.
  4. Espresso kochen.
  5. Die Löffelbiskuits der Länge nach in die Form legen (3x4) und mit Kaffee beträufeln. Die restliche Eismasse über die Kekse geben und glatt streichen.
  6. Das Eis über Nacht gefrieren.
  7. Das Tiramisu-Eis vor dem Servieren aus der Form stürzen und mit Kakao bestäuben. Vor dem Anschneiden Tiramisu etwas antauen lassen.

Tipp: Ich habe meine Tiramisu-Eistorte ohne Alkohol gemacht, damit einfach jeder zugreifen kann. Wenn du willst, dann kannst du natürlich auch Amaretto verwenden. Statt einer ganzen Espressotasse nimmst du nur eine halbe und vermischt den Kaffee mit 2 EL Likör. Dann die Löffelbiskuits damit beträufeln (Schritt 5).