Backen mit Likör Amarula-Frosting-Torte

Was für ein frisch-frostiger Tortentraum! Die Frischkäsefüllung wird auf drei Tortenböden verteilt. Übereinander geschichtet wird die Torte zum wahren Kunstwerk. Das Rezept zum selber backen findet ihr hier!

Torte mit Amarula-Frosting

Zutaten für den Kuchenteig (3 Tortenböden):

  • 90 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 250 g Zucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 75 ml Pflanzenöl
  • 300 ml Amarula (Likör)
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zutaten für das Frosting:

  • 500 g Puderzucker
  • 70 g Butter
  • 100 g Doppelrahmfrischkäse
  • 2/3 des Frostings mit Abrieb einer Bio-Orange
  • 1/3 des Frostings mit 100 ml Amarula

Zutaten für die Verzierung:

  • echter Kakao, ungesüßt

Zubereitung:

  1. Für die Tortenböden: Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker einige Minuten hellgelb aufschlagen. Ein Ei nach dem anderen unter die Mischung rühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Pflanzenöl und Amarula hinzugeben und ebenfalls gut verrühren.
  3. Nun das Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz in einer separaten Schüssel vermischen und in zwei Portionen unter die flüssigen Zutaten rühren.
  4. Drei kleine Springformen (Durchmesser von circa 15 cm) einfetten und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Wer nur eine Springform hat, kann die drei Böden auch nacheinander backen. Dafür einfach den Teig zu drei gleichen Portionen aufteilen, damit gleichmäßig dicke Böden entstehen.
  5. Die drei Tortenböden im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft für 35 Minuten backen. Per Stäbchenprobe testen, ob die Böden fertig gebacken sind: Bleibt Teig am Holzstäbchen kleben, braucht der Kuchenboden noch ein paar Minuten.
  6. Die drei Tortenböden auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. Fertig!
  7. Weiter geht's mit dem Frosting: Den Puderzucker mit der in Würfel geschnittenen Butter so lange verrühren, bis Streusel entstehen.
  8. Den Frischkäse dazu geben und gut verrühren. Tipp: Für das Frosting unbedingt einen Doppelrahmfrischkäse verwendet werden und keine fettreduzierte Variante, sonst wird das Frosting zu weich und hat keinen Stand mehr.
  9. Ein Drittel des Frostings in eine separate Schüssel für das Amarula Frosting umfüllen. In die verbliebenen 2/3 des Frostings den Abrieb einer Orange zugeben und unterrühren.
  10. Das gerade abgenommene Drittel des Frostings mit ca. 100 ml Amarula vermischen. Lieber etwas weniger Amarula nehmen, falls das Frosting zu flüssig wird. Das Amarula Frosting für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit es schön kalt und fest wird.
  11. Jetzt wird gebaut: Den ersten Tortenboden mit dem Amarula Frosting bestreichen, darauf den zweiten Boden setzen. Dann eine Schicht des einfachen Frostings darauf verteilen und den letzten Boden raufsetzen.
  12. Die Amarula-Frosting-Torte dünn mit einer Schicht des Frostings bestreichen, um die Krümel „festzukleben“. Die Torte für eine Stunde kalt stellen, damit das Frosting fest werden kann.
  13. Die Torte komplett mit dem Frosting bestreichen und nach Belieben mit dem Spritzbeutel verzieren.
  14. Die Torte mit etwas Kakaopulver bestreuen und anschließend bis zum Anschneiden kühl stellen, damit das Frosting schön fest wird.

Kleine Zusatz-Info: Die Torte wird auch als Afrikanische Marula-Torte (kurz: Marula Torte) bezeichnet. Amarula selbst ist eine Spirituosen-Marke aus Südafrika.
Tipp: Möchtet ihr auf alkoholische Getränke verzichten, dann ersetzt den Amarula Likör durch die kleinen Schokoladen-Bonbons "Riesen" oder die "Sahne Muh-Muhs". Hierfür müsst ihr die Alternative lediglich in Sahne auflösen und mit Nutella abschmecken. Dann habt ihr die alkoholfreie Variante.

Lasst es euch schmecken!

Schlagworte: