Schnell und einfach Raw Bites mit Kirschen und Walnüssen

Brigittes gesunder Schoki-Ersatz: dieses Fruchtkonfekt aus Datteln, Kirschen, Nüssen und Kakao-Nibs.

Powerkugeln

Zutaten für ca. 15 Kugeln

  • 30 g Walnüsse
  • 25 g gehackte Mandeln
  • 2 Tl Kakaonibs (gibt´s im Bioladen oder Reformhaus)
  • 70 g getrocknete Datteln (ohne Stein)
  • 40 g Kirschen
  • 1/2 TL Vanillepulver (Glas, bei den Backzutaten)
  • 1-2 TL Kokosöl
  • Kokosraspeln, gehackte Mandeln oder gemahlene Kakaonibs zum Wälzen

Zubereitung

  1. Walnüsse grob hacken. Mit den Mandeln in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten. Abkühlen lassen. Kakao Nibs im elektrischen Zerkleinerer schon grob zerkleinern, herausnehmen.
  2. Die restlichen Zutaten ebenfalls in den Mixer geben und alles kurz zerkleinern (nicht zu lange mixen, die Stücke können ruhig noch gut zu erkennen sein). Kakao Nibs untermischen.
  3. Mit den Händen Kugeln aus der Masse formen (am besten nur mit den Fingerspitzen in Form drücken, rollen wie bei Knödeln funktioniert nicht so gut). In Kokosraspeln, Mandeln oder Kakao Nibs wälzen. Auf einem mit Backpapier belegten Teller kalt stellen.

Mein Tipp: Am besten schmecken die Raw Bites, wenn ihr sie einige Stunden ziehen lasst, dann vermischen sich die Aromen ganz wunderbar.

Wenn ich irgendwo dunkle Schoki erspähe, versuche ich einen großen Bogen darum zu machen. Finde ich sie nämlich lecker, dann hole ich mir immer wieder ein Stück – so lange bis sie weg oder mir schlecht ist. Und das macht sich dann leider jedes Mal auf der Waage bemerkbar! Als ich beim Wochenendeinkauf in einem Bioladen in Eppendorf vegane Konfektkugeln aus Nüssen, getrockneten Datteln und Kirschen in einer niedlichen Verpackung entdeckte, musste ich natürlich probieren. Und die waren lecker!!

Auf der Zutatenliste fanden sich nur ein paar einfache Zutaten. Vielleicht kannst du das ja nachbauen, dachte ich mir. Gesagt, getan: alles (und noch ein bisschen mehr) gekauft und ab in die Moulinette. Ja, so einfach ist das nämlich! Alle Zutaten zusammen kurz zerkleinern und dann nur noch zu Kugeln formen. Nach einer kleinen Tour durch den Kühlschrank sind die Raw Bites bereit zum Naschen. Und weil mir beim ersten Mal doch ein bisschen das Kakaoaroma fehlte, habe ich am nächsten Samstag noch ein paar Kakao-Nibs aus dem Bioladen besorgt. Jetzt habe ich einen gesunden Snack mit Schoko-Aroma. I like!!