Tropisch leicht Mango Coleslaw

Dieser Krautsalat ist die leichte sommerliche Variante des schweren Coleslaw-Klassikers. Probier's aus!

mango-coleslaw-rezept-kitchen-girls

 

Hast du eigentlich schon unser cremiges Amerikanisches Coleslaw probiert, das schmeckt, wie bei KFC? Das ist ein echter Klassiker und passt zu Burger und Co. Dies mal wollte ich es aber etwas variieren und eine tropisch karibische Variante entwickeln, denn wir hatten mit Freunden ein Hawaiianisches Barbecue geplant. Dazu brauchte ich noch eine Beilage. Ich finde da passen exotische Früchte wie Ananas und Mango perfekt und natürlich darf auch Kokos nicht fehlen. Am Ende ist dieser Salat rausgekommen und allen hat er geschmeckt. Bei uns nennen wir es nur noch Hawaiian Coleslaw und machen ihn jetzt öfter zum Grillen. Probier ihn doch auch mal aus, ich bin gespannt, wie er dir schmeckt.

Rezept für Mango Coleslaw

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 EL Ingwer
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Prise weißer Pfeffer
  • 1 TL Sesamsamen (schwarz und weiß)
  • 1/4 Weißkohl
  • 1/4 Rotkohl
  • 1 Möhre
  • 3 EL Reisweinessig
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 2 Schalotten
  • 70 g Mango
  • Saft einer halben Limette
  • 3 Zweige Koriander
  • 2 EL Kokoschips

Zubereitung

  1. Ingwer schälen und reiben und Knoblauch schälen und pressen. Beides in einer separaten Schüssel mit Pfeffer und Sesam vermischen und ziehen lassen.
  2. Die äußeren Blätter des Kohls entfernen und den Rest in feine Streifen schneiden, mit Öl und beiden Essigsorten übergießen und etwas kneten.
  3. Schalotte schälen, sehr fein hacken und zum Kraut geben.
  4. Karotte schälen, in Streifen reiben und zur Krautmischung geben.
  5. Mango schälen und mit Limettensaft beträufeln.
  6. Zum Schluss den Krautsalat mit der Ingwer-Sesam-Knoblauchmischung verrühren und die Mango draufgeben.
  7. Nun hackst du den Koriander frisch und gibst ihn mit ein paar Kokoschips und Sesamsamen darüber.

Kalorien: 89
Proteine: 2
Fett: 44
Kohlenhydrate: 9
Portionen: 4

Tipp: Mango einfach schälen

 

Ich finde, so lässt sich der mächtige fettige Krautsalat gut in einen leichten Salat für den Sommer übersetzen. Wenn du das Gefühl hast, dass noch ein bisschen Pepp fehlt, dann wirf noch eine frische Chilischote mit rein, natürlich ganz fein gehackt.