Promotion Laktosefreie Weihnachtscupcakes

Hier findest du eine tolle Alternative zu Plätzchen. Bei uns gibt es zu Weihnachten laktosefreie Tannenbaum Cupcakes.

Laktosefreie Tannenbaumcupcakes zu Weihnachten

Weihnachtszeit ist Zeit Naschi-Zeit, aber müssen es denn immer Plätzchen sein? Nein! Hier erfahrt ihr wie Cupcakes Weihnachten revolutionieren. Während die anderen sich die Finger wund glasieren, backe ich einen ganzen Wald aus Tannenbaum Cupcakes zu Weihnachten. Da kann sich jeder aus der Familie seinen Baum aussuchen und selber "absägen" - egal ob groß (als Dessert) oder klein (als Naschi zwischendurch). Und damit jeder ohne Probleme mitessen kann, hab ich mich für die laktosefreie Variante entschieden. Einen kleinen Kniff für die Farbe möchte ich euch noch verraten. Man könnte meinen, ein normales Dunkelgrün reicht aus, aber ein echtes Tannengrün bekommt ihr nur hin, wenn ihr noch ein bisschen Dunkelblau dazugebt. Das macht die Farbe kräftiger und naturgetreuer.

Und natürlich muss der Teig braun sein für den Baumstamm, aber Schoko-Cupcakes schmecken nur, wenn echte Schokolade drin ist und nicht nur Kakao. Wenn ihr schon ohne Laktose backen wollt, dann schaut auch bei der Schokolade genau hin! Ich habe eine echt leckere laktosefreie Schokolade gefunden. Die eignet sich auch zum Backen. Jetzt aber ab zum Rezept.

Laktosefreie Tannenbaum Cupcakes

(reicht für 18 große Muffins oder 72 kleine)

  • 280 g Mehl
  • 1 TL Natron (oder 1 TL Backpulver)
  • Prise Salz
  • 50 g Backkakao
  • 175 g weiche Butter (laktosefrei von MinusL)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 120 g Zucker
  • 200 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 200 ml laktosefreie Milch von MinusL
  • 100 g laktosefreie Vollmilchschokolade von MinusL

Zutaten für das Frosting und die Deko:

  • 250 g laktosefreie Butter von MinusL (zimmerwarm)
  • 250 g Puderzucker
  • 250 g laktosefreier Frischkäse von MinusL
  • 2 EL dunkelgrüne Lebensmittelfarbe
  • 1 EL dunkelblaue Lebensmittelfarbe
  • 50 g weißes Fondant
  • Zuckerperlen

Zubereitung:

  1. Zuerst die Schokolade im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und mit der Butter verrühren.
  2. Eier und Zucker (braun, weiß und Vanille-) in einer weiteren Schüssel verrühren, bis der Zucker gut im Ei gelöst ist.
  3. Nun Mehl, Natron, Salz und Kakaopulver mischen und in die Eiermasse rühren.
  4. Zum Schluss, die höchstens lauwarme, aber noch flüssige Schokoladenfettmasse dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  5. In Papierförmchen im Muffinblech für 20-25 Minuten bei 170 Grad Ober-/Unterhitze backen. Macht nicht zu viel in die Förmchen, der Teig geht ziemlich hoch, denn er soll da eine schöne Kuppel als Grundlage für den gespritzten Baum bilden.
  6. Für das Frosting zuerst, und das ist wirklich WIRKLICH wichtig, die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen.
  7. Erst danach den zimmerwarmen Frischkäse und die Farben zugeben und Alles verrühren.
  8. Die Frischkäsemasse muss dann noch mal für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.
  9. Zeit für die Deko! Dafür einfach das Fondant ausrollen und mit kleinen Plätzchenformen Sterne ausstechen. Diese sollten dann an einem trockenen Ort bis kurz vorm Servieren trocknen.
  10. Zum Schluss die Cupcakes mit einer Spritztüte mit dem Frosting garnieren und die Zuckerperlenund die Sterne als Tannenbaumschmuck draufgeben. Fertig ist der Weihnachtsbaum. :)

Falls ihr zu wenig Teig in die Förmchen getan habt oder ihr mal einen Teig verwendet, der nicht so gut hochgeht, könnt ihr euch mit einem einfachen Trick behelfen. Setzt einfach einen Marshmallow auf den Kuchenteil und spritzt darum das Frosting. Dann hat es mehr Stand und derjenige, der ihn nascht, sogar noch eine kleine Überraschungsfüllung. Perfekt!

Und wenn ihr noch mehr Ideen für weihnachtliche Cupcake-Rezepte sucht, schaut doch mal in unserer Sammlung für Weihnachts-Cupcakes!

 

Dieses Rezept wurde mit freundlicher Unterstützung von MinusL kreiert.