Leckere Vorspeise Gefüllte Champignons vom Grill6

Hier erfährst du wie du eine leckere Füllung für Champignons machst und Pilze perfekt grillst.

Gefuellte-Champignons-Rezept-Kitchengirls

Ich probiere ja gerne Rezepte aus, die ich bei anderen Bloggern, auf Rezeptseiten oder bei Pinterest finde und ich muss zugeben, dass ich mich seltenst an das echte Rezept halte. Meist erkennt man danach nicht mehr wieder, was es eigentlich sein sollte, aber da ist halt immer so ein Gefühl von "Ach, das könnte doch noch passen" oder "Oh, das muss weg, dass hau ich mit rein", dabei entstehen meist die leckersten Eigenkreationen. Zuletzt ging es mir mit einem Rezept für gefüllte Portobello-Pilze so. Auf dem Bild sah es so lecker aus und als ich dafür einkaufte, ging es schon los: nirgends gab es diese Portobello-Pilze. Ok, dann nehme ich halt große Champignons. Da ich die Gewürzempfehlungen immer großzügig überlese, da unser Gewürzschrank platzt (der Mann ist da sehr ambitioniert) und ich im Leben kein neues mehr kaufen kann, ohne mal eins leer gemacht zu haben, versuche ich das immer mit vorhandenen Gewürzen hinzukriegen.

So stand ich nun in meiner Küche und las mir das Rezept das erste Mal ausführlich im Detail durch und stellte fest, dass mir das viel viel zu kompliziert ist. Ich will doch keine zwei Stunden in der Küche stehen für ein bisschen Abendessen. Pah! Also hab ich improvisiert und was rausgekommen ist, war derbe lecker und nur halb so viel Aufwand. Deshalb teile ich mein Rezept jetzt mit dir, denn du sollst ja auch nicht am Grill verhungern. :)

Rezept für gefüllte Champignons vom Grill

Zutaten für 6 Champignons:

  • 6 Große Champignons
  • 9 Streifen Bacon
  • 2 Schalotten
  • 1 Zitrone (ungespritzt)
  • 1 EL Butter
  • 6 Zweige Petersilie
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 EL brauner Zucker
  • 3 Ziegenfrischkäsetaler
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Pilze vorbereiten:

  1. Pilzköpfe mit einem Küchentuch feucht abwischen und die Stiele rausdrehen.
  2. Das schmutzige Ende der Stiele abschneiden und den Rest klein schneiden.
  3. Knoblauch hacken und die Hälfte davon zu den gehackten Stielen geben.

Pilze marinieren:

  1. Rosmarin hacken, Thymianblätter abzupfen und mit der anderen Hälfte Knoblauch, Öl und Zucker in einer Frischhaltedose verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Gib nun die Pilzköpfe in die Dose schüttle sie vorsichtig ein wenig, bis alle mit Marinade bedeckt sind und lasse sie eine halbe Stunde in der Box einziehen (ab und zu kannst du die Dose gerne mal umdrehen oder leicht schütteln).

Pilze füllen und grillen:

  1. Brate 1/3 des Bacons kross an.
  2. Schäle die Schalotten und hacke sie gemeinsam mit dem gebratenen Bacon, und der Petersilie fein.
  3. Vermische die gehackten Sachen mit dem Rest Knoblauch und den Stielen.
  4. Reibe die Zitronenschale ab und presse die Zitrone aus.
  5. Gib sie zusammen mit der Butter in die Schüssel und schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab.
  6. Nimm die Pilze aus der Marinade, aber hebe den Rest der Marinade auf.
  7. Schlage jeden Champignon in einen Streifen Bacon ein und fülle ihn mit der gehackten Masse.
  8. Drücke am Ende einen halben Ziegenkästetaler in die Mitte (bei großen Pilzen, auch gerne einen ganzen).
  9. Grille die Pilze für 5 Minuten auf direkter Hitze.
  10. Verrühre den Marinaderest mit dem Honig und erhitze alles für 15 Sekunden bei 800 Grad in der Mikrowelle. Mit dieser Mischung pinselst du die Pilze jetzt großzügig ein.
  11. Nun dürfen die Champignons noch 15-20 Minuten bei indirekter Hitze und geschlossenem Grilldeckel zu Ende garen.
  12. Wenn du magst, kannst du kurz vor dem Rausnehmen noch mal Honig über den Ziegenkäse geben.

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 25 Minuten
Gesamtzeit: 45 Minuten
Kalorien: 285
Proteine: 7
Fett: 23
Kohlenhydrate: 11
Portionen: 6

Übrigens: Den Teil mit dem Grill kannst du auch einfach im Ofen machen: 15 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze.

Was ist der Unterschied zwischen Champignons und Portobello-Pilzen?

Ein Portobello-Pilz ist auf den ersten Blick ein Riesenchampignon, aber mit einer deutlich längeren Reifezeit, die für mehr Geschmack sorgt. Das Besondere ist, dass er erst geerntet wird, wenn sich die Kappe voll geöffnet hat, denn dann hat er die meisten Nährstoffe aufgenommen. Du erkennst ihn daran, dass du die Lamellen unten komplett sehen kannst und dass nicht wie bei Champignons eine weiße Haut darüber liegt.

Er schmeckt damit deutlich kräftiger und erinnert sogar ein bisschen an Fleisch. Deshalb ist er ein perfekter vegetarischer Ersatz. Du kannst ihn sogar genau so marinieren. Weil er so viel Platz bietet, eignet er sich auch perfekt zum Füllen.