Zuckerfrei backen Dinkelwaffeln ohne Zucker

Waffeln sind für jeden Frühstücksliebhaber ein absolutes Muss. Ob mit Früchten, Sahne, Apfelmus oder Puderzucker, sie schmecken einfach immer und bieten einen tollen Start in den Tag. 

dinkelwaffeln-ohne-zucker

Klassischer Waffelteig wird aus Weizenmehl und Zucker, Mehl, Butter, Milch und Eiern zubereitet und ist damit nicht gerade gesund - und schon gar nicht für eine zuckerfreie bzw. zuckerarme Ernährungsweise geeignet.  

Weil ich persönlich aber nur schlecht auf leckere Waffeln zum Frühstück verzichten kann (und will :D), habe ich den Kochlöffel geschwungen und mir eine kalorienarme und zuckerfreie Variante überlegt. Nach einigen missglückten Versuchen habe ich jetzt ein schnelles und super einfaches Rezept für dich. Was meine Waffeln gesünder als die klassischen Waffeln macht? Sie werden mit Dinkelmehl statt mit Weizenmehl gemacht und außerdem kommt der Teig ganz ohne Haushaltszucker aus. Wenn du sie doch ein bisschen süßen möchtest, dann nehme dafür am besten Ahornsirup. 

Rezept für zuckerfreie Dinkelwaffeln mit Himbeer-Skyr

Zutaten:

  • 200 g Dinkelmehl
  • 2 Eier
  • 100 ml Mandelmilch
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Vanille (ausgekratzt aus einer Schote)
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Butter
  • ca. 30 ml Mineralwasser
  • Frische Beeren

Zubereitung:

  1. Zuerst die Eier schaumig schlagen. Währenddessen die Butter auf niedriger Stufe schmelzen lassen.
  2. Vanille, Salz und Milch zu den aufgeschlagenen Eiern geben und verrühren. Dann langsam die Butter unterrühren.
  3. Mehl und Backpulver zum Teig geben und alles zu einer glatten Masse ohne Klumpen verrühren. Noch einen Schuss Mineralwasser hinzugeben. Für mich hat der Teig die optimale Konsistenz, wenn er langsam vom Löffel runterläuft.
  4. Zum Schluss musst du die Waffeln nur noch in einem heißen Waffeleisen backen. Die Waffeln dann mit etwas Skyr und frischen Beeren noch warm servieren.

Jetzt habe ich noch ein paar Tipps und Tricks für dich, womit du deine Waffeln noch leckerer machen kannst: 
Häufig hebe ich noch eine reife, zerstampfte Banane unter den Waffelteig. Die Banane verleiht den Waffeln noch eine schöne Süße. Außerdem ist zusätzlicher Zimt im Teig eine super leckere Option. Wenn du nicht auf Zuckerersatzstoffe verzichtest, dann kannst du auch super etwas Ahornsirup unter den Teig rühren. 

Übrigens, wenn du willst, dann kannst du deine Waffeln auch herzhaft zubereiten. Mische dafür einfach 2 Esslöffel Parmesan unter den Teig. Super lecker!