Fluffiger Teig mit cremiger Füllung Crème brûlée Cupcakes

Mit einer Crema catalana, die sogar einen echten Spanier ins Schwärmen brachte. Erst knackig, dann cremig und schließlich mit fluffigem Vanilleteig darunter.

creme-brulee-cupcakes-rezept-kitchen-girls

Da ja gerade fluffige Baisers, Meringues und Macarons im Trend sind, hab ich regelmäßig Eigelb übrig. Letztens haben wir mit den Resten Eierlikör gekocht und im Topf gerührt - ja direkt im Topf, denn wir hatten keine passende Schüssel für's Wasserbad mehr frei. Dabei ist uns die Masse ein wenig karamellisiert...dick, gelb und mit einem leichten Karamellgeschmack musste ich unweigerlich an Crème brûlée denken. Diese ist auch der spanischen Crema catalana sehr ähnlich und wird bei uns auch gebrannte Creme genannt, weil man vor dem Servieren noch mal Zucker darauf karamellisieren lässt...mit einem Flambierbrenner...und ihr wisst ja noch von der Smores-Torte, wie sehr ich dieses Gerät liebe.

Ein Frosting, das hitzebeständig ist

Jedenfalls dachte ich mir, dass sie doch auch lecker auf Kuchen schmecken müsste und nicht nur als Dessert für sich. Also bereitete ich eine Crème brûlée zu um das auszuprobieren. Mit ein paar Variationen erreichte ich eine Konsistenz, die gleichzeitig so cremig und fest war, dass sie sich im Prinzip zum Spritzen eignet. Und das hab ich dann auch probiert. Es klappte super und im Gegensatz zu normalem Frosting mit Frischkäse oder Butter, muss die Creme nach dem Spritzen nicht in den Kühlschrank um endgültig fest zu werden. Ihr könnt sie sogar direkt bei heißer Sommersonne draußen stehen lassen oder gemütlich neben dem Kamin essen. Sie hält die Form wie 'ne Eins und läuft euch nicht davon. Und wenn ihr jetzt noch ein Topping von glitzerndem braunen Zucker darüber gebt und wahlweise mit dem Brenner karamellisiert, dann ist das perfekte Topping geboren.

Ihr werdet durchdrehen, wenn ihr hineinbeißt und dann erst das Knacken der Karamellschicht spürt, dann die leckere Creme und schließlich den fluffigen Teig eines Vanille Cupcakes. Es ist episch und ich übertreibe nicht (das tue ich nie, wenn es um Essen geht). Also probiert es unbedingt aus! Hier kommt mein Cupcake-Rezept.

Zutaten für 12 Cupcakes

  • 150 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 150 g Butter (zimmerwarm)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 150 ml Vollmilch (3,5 %)
  • eine Prise Salz

Für das Crème brûlée Frosting

  • 400 g Schlagsahne
  • 14 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 8 Eigelb (Eier Größe L)
  • 3 EL Speisestärke
  • 2 EL Butter
  • 3 EL brauner Zucker

Zubereitung

Zubereitung der Cupcakes

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Zuerst die Butter mindestens 2 Minuten schaumig schlagen bis sie heller und dicker wird und dann mit dem Zucker weiterrühren.
  3. Nun die Eier dazugeben und noch mal schlagen.
  4. Alle trockenen Zutaten in einer anderen Schüssel vermischen und dann zum Buttergemisch dazugeben und verrühren.
  5. Milch und Vanilleextrakt verrühren und langsam während des Rührens in die Masse laufen lassen.
  6. In Papierförmchen füllen und in einem Muffinblech bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 15 Minuten backen.

Zubereitung es Toppings

  1. Schlagsahne mit 10 EL Zucker, Salz und Vanille in einem kleinen Topf erwärmen bis es ganz leicht blubbert, aber nicht kocht.
  2. In der Zwischenzeit Eigelbe mit 4 EL Zucker verrühren bis der Zucker komplett aufgelöst ist.
  3. Stärke in die Eigelbmixtur geben und weiter rühren bis die Masse fluffiger wird.
  4. Während des Rührens zuerst eine halbe Tasse der heißen Sahnemischung in die Eier geben und weiter rühren bis sich alles vermischt hat.
  5. Dann den Topf mit der Sahne auf mittlere Hitze runterstellen und die Eier-Sahnemischung in den Topf geben.
  6. Alles für etwa eine halbe Minute unter rühren leicht köcheln lassen bis es andickt.
  7. Danach vom Herd nehmen, durch ein Sieb geben und mit der Butter mischen.
  8. In eine Schüssel mit Frischhaltefolie darüber in den Kühlschrank geben. Nach 2 Stunden ist die Masse spritzfähig und kann auf die Cupcakes (am besten mit einer glatten runden Tülle).
  9. Wenn die Masse auf die Cupcakes gespritzt ist, diese mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Brenner flambieren.

Fertig! Ich sehe ein, dass es etwas aufwendiger klingt, aber glaubt mir, ihr werdet dafür ausreichend entlohnt. Die anderen Mädels waren auf jeden Fall begeistert und da wir ja keine Unmenschen sind, haben wir die kleinen Kuchen natürlich auch mit anderen geteilt. Unter anderem mit einem echten Spanier, der so begeistert war, dass er sofort das Rezept haben wollte. Wenn das kein gutes Zeichen ist, dann weiß ich auch nicht. :)

PS: Auf unserer Hochzeitsreise nach Rom war ich von der Creme dann übrigens so angefixt, dass ich mir vorgenommen hatte ein Crème brûlée-Eis zu probieren. Wo soll es das geben, wenn nicht im Land der Eiscreme? Aber falsch gedacht, nirgendwo konnte man das oder etwas vergleichbares bekommen. Kennt ihr vielleicht eine Eisdiele wo man so was kaufen kann oder soll ich mich für euch mal auf die Socken machen und selber eins austüfteln?